Benrath : Handball ist sein Leben

Beim TSG Benrath trainert Wolfgang Thiele seit zehn die zweite Mannschaft. Als Kreisläufer gehörte er in seiner aktiven Zeit dem Landesligakader an. Im Nachwuchsbereich wünscht er sich mehr Aktive.

Wolfgang Thiele ist als Handballtrainer für die zweite Mannschaft der TSG Benrath verantwortlich. In der Kreisliga belegt sein Team drei Spieltage vor Saisonende Tabellenrang vier. "Mit Blick auf Platz drei", wie der TSG-Coach betont. Thiele, der gemeinsam mit Stefan Kippels die Handballabteilung der Benrather leitet, ist mit dem Saisonverlauf durchaus zufrieden.

"Handball ist Männersport"

"Die Mannschaft hatte ein Leistungsloch", räumt der 54-Jährige mit Verweis auf vier unnötige Niederlagen ein. Folglich gilt es, die Konstanz der TSG-Reserve zu verbessern. Als "Restgrupppe" will Thiele seine Formation allerdings nicht verstehen. "Wir sehen uns als Unterbau für unsere erste Mannschaft, die in der Landesliga spielt", lautet die Zielsetzung.

Zweimal pro Woche wird in der Sporthalle Koblenzer Straße trainiert. Konditionserhaltung steht in dieser Saisonphase auf dem Übungsplan. "Das ist körperliche Belastung mit dem Ball", sagt Thiele. Hauptaugenmerk liegt bei einer intensiven Vorbereitung auf die nächsten Gegner. Deckungsformationen sollen abgestimmt, Angriffszüge einstudiert werden.

"Handball ist Männersport", behauptet Thiele augenzwinkernd. Und meint damit: Der Reiz liegt in den schnellen, körperbetonten Aktionen. Die rasche Torfolge sorgt stets für Spannung. Zahlreiche taktische Varianten garantieren einen abwechslungsreichen Spielverlauf. Eine solide Physis und Ballgefühl sind Voraussetzung für einen Handballer. Thiele: "Auf die Körpergröße kommt es nicht so sehr an wie etwa beim Basketball." An seiner Zweiten schätzt der studierte Sportlehrer mit B-Lizenz die Generationen übergreifende Mischung: acht Akteure um die 20, aus der eigenen Jugend, fünf Spieler um die 30, im besten Handballer-Alter, sowie drei Routiniers über 40 Jahre. "Jugendliche Spritzigkeit und Erfahrung", freut sich Thiele über sein Team.

Wolfgang Thiele ist seit 1964 Mitglied bei der TSG Benrath. Als Kreisläufer gehörte er in seiner aktiven Zeit dem Landesligakader an. Die Erste hat er zudem auf der Position Rückraum-Mitte als Spielertrainer verstärkt und betreut. Das TSG-Urgestein übernahm vor zehn Jahren schließlich als Trainer die zweite Mannschaft. Zur Saison 2011/12 glückte der Aufstieg in die Kreisliga. Sorgen bereitet der Nachwuchsbereich. "Bei der TSG Benrath gibt es derzeit nur eine B-Jugend", klagt Thiele.

Der Handball-Boom von 2007, als die Nationalmannschaft unter Heiner Brand den WM-Titel beim Wintermärchen im eigenen Land erkämpfte und Spieler wie Markus Baur oder Pascal Hens Leitfiguren waren, ist abgeebbt. "Es mangelt an ehrenamtlichen Betreuern", erklärt Thiele, dem besonders die Nachwuchsförderung am Herzen liegt.

(hel)