Oberkassel/Niederkassel/Heerdt: Gute Bilanz für die Kinder

Oberkassel/Niederkassel/Heerdt : Gute Bilanz für die Kinder

Ab dem nächsten Jahr haben Eltern von Kindern unter drei Jahren einen gesetzlichen Anspruch au einen Betreuungsplatz. Deshalb wollten die linksrheinischen Bezirksvertreter auf Antrag der FDP-Fraktion über den Stand der Betreuungsplätze informiert werden.

Dazu lieferte Bezirksverwaltungschef Alfred Kranz die aktuellen Zahlen. Demnach gibt es im Stadtbezirk 4 (Kita-Jahr 2011/2012) insgesamt 1232 Kinder unter drei Jahren. Dem stehen 441 Plätze gegenüber. Kanz: "Das entspricht einer Versorgungsquote von etwa 35,8 Prozent, stadtweit liegt sie bei 32, landesweit bei 15,9 Prozent."

185 Kinder könnten durch zusätzliche Plätze in weiteren Einrichtungen versorgt werden. "Dann stehen 626 zur Verfügung, was bei einer gleichbleibenden Kinderzahl eine Versorgungsquote von 50,8 Prozent entspricht." Weitere Optionen seien die Heine-Gärten, der Belsenpark und das Ökotop. "Zu erwarten sind 48 Plätze zusätzliche Plätze. Das wären dann 674 Plätze für unter Dreijährige (54,7 Prozent).

Mit mehr als 50 Prozent steht der linksrheinische Stadtteil gut dar. Das gilt auch für die Spielplätze, die in jüngster Zeit generalüberholt wurden. Zum Beispiel: Salierplatz und Rheinpark Heerdt. Noch Ende des vergangenen Jahres wurde der Spielbereich Maas-/Schwalmstraße fertiggestellt. Dort finden die Kinder nun eine abwechslungsreiche Spiellandschaft vor. Jetzt soll nur noch der Spielbereich am Amboßplätzchen überholt werden. Wann, steht noch nicht fest.

(RP/anch)
Mehr von RP ONLINE