Düsseldorf-Süd GSV und VfL Benrath II wollen aufsteigen

Düsseldorf-Süd · Kreisliga B: Benraths Trainer Markus Sesterhenn kann mit 20 Spielern aus dem Vollen schöpfen. Auch Garaths Coach Ralf Kielholz stützt sich inzwischen auf ein erfahrenes Team. Die SG möchte sich im Mittelfeld platzieren.

Für Markus Sesterhenn, Trainer des Aufsteigers VfL Benrath II, war die vorrangige Aufgabe in der Vorbereitung auf den Saisonstart, viele neue Akteure in den vorhandenen Kader zu integrieren. Sechs Spieler sind vom VfB Hilden, sieben vom SFD und einer von Schwarz-Weiß gekommen.

Das Zusammenspiel der Neuen ist schon sehr gut gelungen. Zuletzt gewann der VfL das von Tusa veranstaltete Turnier durch ein 4:3 nach Elfmeterschießen im Finale gegen Sparta-Bilk. Der Kader von zwanzig Spielern ist sehr groß. "Das ist aber erforderlich", sagt Sesterhenn, denn viele Akteure arbeiten im Schichtdienst beziehungsweise im Einzelhandel und sind nicht jeden Spieltag einsatzbereit. "Wir sind von der Breite sehr gut aufgestellt, so dass wir Ausfälle kompensieren können", erklärt der VfL-Coach.

Durch ein Rotationsprinzip will er die Spieler bei Laune halten und ihnen Einsatzzeiten geben. "Nach den Trainingsleistungen und den guten Resultaten in den Testspielen gehe ich davon aus, dass wir ein entscheidendes Wort im Aufstiegskampf mitsprechen werden", sagt Sesterhenn und damit ist das Saisonziel des Trainers hochgesteckt.

Die zweite Mannschaft der SG Benrath/Hassels trainieren Frank Pojonie und Manuel Jordan. Aufgrund guter Kontakte zu ehemaligen Spielern der SG sind einige erfahrene Akteure, die schon höherklassig gespielt haben, nach Hassels zurückgekehrt.

Auch einige junge Spieler sind neu im Kader und können ihre ersten Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln. Im Schnitt waren bei den Trainingseinheiten 16 Akteure anwesend. Damit ist das Trainerduo zufrieden. Zielsetzung der Hasselaner ist es, sich von Beginn an aus dem Abstiegskampf heraus zu halten. Zum Saisonende wird ein Platz im einstelligen Tabellenbereich angestrebt. Seit vier Wochen befindet sich das Team im Training und fiebert nun dem Saisonauftakt entgegen.

Als Ralf Kielholz das Traineramt beim SV Garath übernommen hat, war für ihn das Saisonziel, mit dem vorhandenen Kader den Klassenerhalt zu schaffen. Zwischenzeitlich hat sich die personelle Situation deutlich verbessert. Mit Daniel Haak, André Zighan (beide VfL Benrath) und Mario Sakaschewski (Rather SV) sind drei erfahrene Spieler wieder zum GSV zurückgekommen. Nun lautete die Zielsetzung im Lager des GSV, den Wiederaufstieg in die Kreisliga A zu schaffen. Als stärkste Konkurrenten stuft der GSV-Coach den FC Tannenhof und den Lokalrivalen VfL Benrath II ein. In der bisherigen Vorbereitung hat das Team gut mitgearbeitet. In der kommenden Woche wird Trainer Ralf Kielholz die Trainingsbelastung noch einmal steigern, damit sein Elf gut aus den Startlöchern kommt.

Nach den Querelen der vergangenen Wochen ist es noch offen, ob der SFD eine zweite Mannschaft für den Spielbetrieb aufbieten kann. Beim ersten Training der ersten Mannschaft des SFD am Dienstag waren 19 Spieler anwesend. Auch wenn noch einige Akteure sich im Urlaub befinden, wird es schwer werden, zwei Teams zu bilden.

(ko)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort