1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Golzheim

What's Beef Düsseldorf: Das lange Warten auf den Burger

Golzheim : Zweiter "What's Beef" muss Eröffnung wieder verschieben

Die zweite "What's Beef"-Filiale in Golzheim sollte schon im Juli öffnen. Immer wieder musste Inhaber Selim Varol den Start verschieben - zuletzt gestern. Es mangelt erneut an der Konzession.

Neben lustig-frechen Bildern, auf denen Schirmmützenträger Pommes im Mund haben, prangte über Monate hinweg die Aufschrift: "Open July" - Eröffnung im Juli. Die Tage verstrichen, der war Juli längst vorbei, doch geöffnet hatte die zweite Filiale des Burgerrestaurants "What's Beef" in Golzheim noch immer nicht. Den auf vergangenen Freitag verschobenen Start musste Inhaber Selim Varol kurzfristig ebenso absagen wie den für heute angekündigten Termin. Freie Burger und freie Getränke hatte Varol für die große Feier zum Beginn der nächsten Burgerperiode versprochen, doch wann es diese geben wird, ist absolut ungewiss.

Den auf der Internetplattform Facebook bekanntgegebenen Termin für heute sagte das "What's Beef"-Team gestern ab. Als Grund ist dort die fehlende Konzession vom Ordnungsamt angegeben. Inhaber Varol sagte gestern auf Anfrage der RP, dass die Konzession "schon lange" beantragt sei. Derzeit gingen Dokumente von der Kaarster Ordnungsbehörde zu den Düsseldorfer Kollegen. Außerdem fehle noch ein Führungszeugnis aus Berlin. So lange diese Papiere dem Ordnungsamt nicht vorliegen, wird Varol den Laden an der Uerdinger Straße, Ecke Kaiserswerther Straße nicht öffnen. "Wir werden jetzt auch kein Datum mehr nennen, die Leute lachen ja schon", sagte Varol.

  • Feinschmecker-Ranking : Die besten Fastfood-Läden in der Region
  • Selim Varol : What's Beef siegt im Burger-Wettstreit
  • Gastro : Bahn lobt Burger von Selim Varol
  • Düsseldorf : Es tut sich was in Golzheim
  • Fotos : Das ist "What's Pizza" in Düsseldorf
  • Düsseldorf : Bei "What's Pizza" muss nochmal der Ofen nachgeheizt werden

Bei der Facebook-Veranstaltung ist inzwischen der 11. November, 11.11 Uhr, als Starttermin bezeichnet. "Das ist natürlich ein Scherz", erläuterte Varol. Über 1200 Nutzer hatten im Netz bereits zu der Feier zugesagt. Selim Varol geht insgeheim davon aus, dass in der kommenden Woche die Konzession vorliegen müsste. Bei der Eröffnung will Varols Team freie Burger und freie Getränke ausschenken. Zum einen soll das Gäste und Fans für das lange Warten auf die zweite Burger-Filiale entschädigen. Andererseits will "What's Beef" damit auch den ersten Platz im Wettbewerb des Westdeutschen Rundfunks (WDR) feiern. Der WDR hatte in einem Sendeformat das beste Burgerrestaurant in Nordrhein-Westfalen gesucht.

Etwas erinnert das aktuelle Geschehen an die Eröffnung des ersten "What's Beef"-Lokals an der Immermannstraße im Juli 2013. Damals hatte Varol den Restaurantbetrieb gestartet, obwohl das Ordnungsamt die Konzession noch nicht erteilt hatte. Nach einer Ermahnung entschied sich die Behörde sogar dazu, das Geschäft mit Siegel zu verschließen. Varol erklärte damals, dass ihm nicht bekannt gewesen wäre, dass er eine neue Konzession brauche.

Das Ordnungsamt äußerte sich gestern mit Hinweis auf Datenschutz nicht zu dem neuen Fall.

(RP)