Gerresheim : Zusammen wird es bunter

Kinder aus vier Gerresheimer Einrichtungen spielen gemeinsam Theater.

Ein bisschen Lampenfieber merkt man den kleinen Mimen schon an, die Ehrfurcht vor der großen Bühne, dem Licht, dem Publikum auf den Rängen. Aber wenn sich am Sonntag, 17. Juni, der Vorhang hebt, wird schon alles glattgehen. Zumal dann auf den Zuschauerrängen vor allem Eltern und andere Familienmitglieder sitzen. Und die werden ohnehin entzückt sein.

Kinder aus vier Gerresheimer Einrichtungen, aus verschiedenen Milieus und von unterschiedlicher Herkunft, führen dann gemeinsam den Vierakter "Zusammen wird es bunter" auf. Die Kita- und Grundschulkinder schlüpfen dafür in die Rollen von Superhelden, Lego-Figuren, Piraten, Ninjas oder Minions, seit März wird schon geprobt. Ziel des Projekts ist es, das Selbstvertrauen der Kinder zu stärken und sie dabei zu unterstützen, Wertschätzung für ihr Gegenüber zu entwickeln. "Und wir hoffen natürlich vor allem, dass das Stück dazu führt, bereits in jungem Alter ein Verständnis dafür zu entwickeln, dass alle Menschen gleich sind. Und dass es einfach schöner ist, etwas gemeinsam statt alleine auf die Beine zu stellen", erklärt Elke Hansen vom Familienzentrum Vereinsstraße der Diakonie. Mit von der Partie sind darüber hinaus das städtische Familienzentrum Gustav-Kneist-Weg, die Tageseinrichtung Aloys-Odenthal-Platz und die Gemeinschaftsgrundschule Heyestraße. Alle vier Einrichtungen arbeiten seit Jahren eng zusammen.

Die Kinder ab viereinhalb Jahren haben sogar dabei geholfen, Kostüme und Kulissen zu basteln. Das Projekt wird durch Bundesmittel gefördert, daher konnten auch eine Theater- und eine Musikpädagogin finanziert werden. Ob sich der Aufwand gelohnt hat, davon kann sich morgen jeder ab 12 Uhr im Jungen Schauspiel an der Münsterstraße 446 überzeugen. Der Eintritt beträgt drei Euro.

(arc)