1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Gerresheim

Weihnachtsfreude für arme Familien in Düsseldorf-Gerresheim

Weihnachten in Düsseldorf : Weihnachtsfreude für arme Familien in Gerresheim

Am heutigen Dienstag werden die letzten von insgesamt 450 mit Süßigkeiten gefüllten Weihnachtstüten an bedürftige Familien aus Gerresheim und Knittkuhl verteilt. Das Besondere daran: In den Tüten steckt für jedes Kind ein Spielzeug-Gutschein im Wert von 10 Euro.

Doch nicht nur Eltern erhalten für ihre Kinder einen Gutschein. Erwachsene und jugendliche Besucher der Caritas-Diakonie-Sprechstunde werden mit einem 10-Euro-Drogerie-Gutschein beschenkt. „Ich freue mich schon auf die leuchtenden Augen unserer Besucher“, sagt Ingrid Schmitz, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Caritas-Diakonie-Sprechstunde in Gerresheim und Hauptorganisatorin der Weihnachtstütenaktion.

„Mit der Aktion können wir Menschen, die sich selbst an Weihnachten kaum etwas leisten können, eine kleine Freude machen,“ sagt Oliver Steinbrecher, Diakon der katholischen Kirchengemeinde St. Margareta. „Es hat etwas mit Würde zu tun, wenn die Eltern ein kleines Geschenk für ihr Kind selbst aussuchen und überreichen können“, ergänzt Diakonin Beate Albert von der evangelischen Kirche Gerresheim.

Wie schon in den Jahren zuvor haben sich die katholische und die evangelische Kirche in Gerresheim mit der Bürgerstiftung Gerricus zusammengetan, um gemeinsam die Aktion „Weihnachtsfreude“ für arme Familien auf die Beine zu stellen. In den sieben katholischen Kirchen im Düsseldorfer Osten und in der evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim wurden Ende November leere Weihnachtstüten an Kirchgänger, Besucher des Cafés „Mittendrin“ und Kita-Eltern ausgegeben, verbunden mit der Bitte, sie mit weihnachtlichen Süßigkeiten für Kinder zu füllen und je nach Möglichkeit für die Gutscheine zu spenden. „Für die große Unterstützung beim Füllen der Weihnachtstüten sind wir sehr dankbar“, sagt Michael Brockerhoff, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Gerricus, die die Gutscheine jedes Jahr zu einem Großteil finanziert. „Insgesamt betrachtet sind allerdings weniger Spenden als in den Jahren zuvor eingegangen, sodass wir noch um finanzielle Unterstützung bitten“, so Brockerhoff. Für die Spielzeug- und Drogerie-Gutscheine werden rund 13.500 Euro benötigt. Info: buergerstiftung-gerricus.de.