1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Gerresheim

Gerresheim: Verein Miteinander trauert um Anne Leyendecker

Gerresheim : Verein Miteinander trauert um Anne Leyendecker

Vorstand und Mitglieder des Vereins "Miteinander - Wohnen in Verantwortung" trauern um Anne Leyendecker, die am 2. Mai, nur wenige Tage nach ihrem 70. Geburtstag, verstorben ist. Auf Wunsch der Familie wurde die Urne bereits in aller Stille beigesetzt.

Anne Leyendecker sei als Visionärin und unermüdliche Netzwerkerin die treibende Kraft des Vereins gewesen, heißt es von Seiten des Vorstands. Ihr sei es maßgeblich zu verdanken gewesen, dass das Wohnprojekt an der Ursula-Trabalski-Straße 47 in Gerresheim, wo rund 25 Personen der Generation "50plus" gemeinsam wohnen und leben, 2010 tatsächlich verwirklicht wurde. Das Haus, das in den vergangenen Jahren das Denken und Handeln von Anne Leyendecker weitgehend bestimmt habe und durch das ihr öffentliche Anerkennung und Wertschätzung zuteil geworden sei, werde daher immer mit ihrem Namen verbunden sein.

Mit anderen Menschen im Wohnumfeld für ein lebendiges Miteinander der Generationen und Kulturen aktiv werden, den Aufbau tragfähiger sozialer Netze zur gegenseitigen Hilfe und zur Entlastung nachfolgender Generationen vorantreiben, das sind Grundsätze, die bei dem Wohnprojekt des Vereins Miteinander verfolgt werden. "Der Tag geht hier herum wie nichts. Und alle Wege dauern länger, weil man unterwegs immer noch jemanden trifft. Und bei den Freizeitaktivitäten entwickeln sich laufend neue Ideen, das kommt ganz von selbst", schilderte Anne Leyendecker ihre ersten positiven Eindrücke kurz nach dem Einzug in die Hausgemeinschaft.

(arc)