Schüler in Düsseldorf-Gerresheim: Mit Plastikdeckeln gegen Polio

Schule in Düsseldorf : Mit Plastikdeckeln gegen Polio

Schüler des Gymnasiums Gerresheim finanzieren mit Sammelaktion Impfungen.

„500 Plastikdeckel sammeln für ein Leben ohne Kinderlähmung“, das ist das Motto des Vereins „Deckel drauf“, für den auch das Gymnasium Gerresheim Deckel von Getränkeflaschen sammelt. „Wir haben schon rund 13.000 Stück gesammelt. Das entspricht etwa 26 Impfungen gegen Polio“, sagt Matthias Semer, Lehrer der Schülervertretung (SV).

Die Sammelbehälter sind seit Mitte Februar einsatzbereit. Die Materialien für den Bau der Behälter haben die Schüler der SV im Baumarkt eingekauft, der Hausmeister hat sie zu Boxen zusammengebaut. „Ich hätte niemals gedacht, dass wir ihn so schnell gefüllt bekommen“, sagt Annika Berkenkamp (16), Schülersprecherin am Gymnasium Gerresheim. „Das Sammeln gegen Polio ist eine schöne Idee, da mit einem geringen Aufwand viel erreicht werden kann“, sagt die Schülersprecherin. Besonders nach dem Wochenende würden Schüler viele Deckel in die Behälter füllen.

Die Plastikdeckel von Getränkeflaschen und -kartons werden auf Antrag vom Verein „Deckel drauf“ abgeholt oder können in eine Lagerstelle gebracht werden. 500 Deckel bringen dann beim Abfallverwerter in etwa so viel Erlös ein, um davon eine Impfung zu bezahlen.

Der Schulleiter Raphael Flaskamp ist von der Schülerinitiative beeindruckt: „Mich begeistert es sehr, dass die Schüler die Organisation eigenständig übernommen haben. Sie gehen mit dem Projekt sehr respektvoll und achtsam um.“ In der Schule sind mehrere Sammelbehälter verteilt, und auch in den einzelnen Klassenräumen werden Deckel gesammelt. Regelmäßig leeren die Schüler diese in den zentralen Behälter im Foyer aus.

SV-Lehrer Matthias Semer meint, es gebe einen sportlichen Anreiz, das gemeinsame Ziel zu erreichen. „Das Sammeln macht den Schülern großen Spaß, denn bei diesem Projekt wird ein ökologischer und sozialer Gedanke mit dem Wettbewerbsgeist, die Behälter zu füllen, verbunden“, sagt Semer. Außerdem seien eigene Projekte für die Schülern wichtig und förderten ihre Kompetenzen.

Der in Nürnberg ansässige Verein „Deckel drauf“ hat seit Beginn der Aktion im Jahr 2013 um die 4,5 Millionen Plastikdeckel und damit etwa 905.121 Schluckimpfungen finanziert. Mit dem Erlös der Deckel unterstützt der Verein das Projekt „End Polio Now“ der Organisation „Rotary“, und damit die Bekämpfung der Krankheit Polio.

Das große Sammeln wird Ende Juni zum Ende kommen. „Die Aktion hat inzwischen solche Ausmaße angenommen, dass der Trägerverein an die Grenzen des Machbaren stößt“, sagt Manfred Wüpper, Leiter der Kreiswerke Weimarer Land.

Mehr von RP ONLINE