Kita-Plätze in Düsseldorf : Neue Kita soll Platzbedarf decken

Unter anderem in Gerresheim fehlen 100 Kindergartenplätze.

Im Neubaugebiet Quellenbusch entsteht an der Halleschen Straße eine neue Kindertageseinrichtung, eine Großtagespflege sowie ein zusätzlicher Raum für ein Sportangebot. Über den entsprechenden Bedarfsbeschluss diskutiert am heutigen Dienstag die Bezirksvertretung 7. Außerdem stimmen die Politiker über einen zusätzlichen Personalbedarf mit Kosten in Höhe von 915.000 Euro ab.

Zum Hintergrund: Im Stadtbezirk 7 werden dringend weitere Angebote benötigt, um den gesetzlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz der Kinder bis zum Schuleintritt zu sichern. Die Versorgungsquote der Kinder unter 3 Jahren lag im letzten Kindergartenjahr bei 42,7 Prozent. Bei den Kindern ab drei Jahren liegt die Quote bei 90,9 Prozent. Durch die Erweiterung des Neubaugebietes Am Quellenbusch, die Neubebauung des Glasmacherviertels und die perspektivisch notwendige Schließung einer städtischen Kita im Gerresheimer Bürgerhaus werden dringend weitere Betreuungsplätze für Kinder bis zum Schuleintritt benötigt. Auch die Auswertung der Wartelisten des Kita-Navigators zeigte den noch bestehenden Platzbedarf. Allein im Stadtteil Gerresheim konnten über 100 Kinder, die im laufenden Kindergartenjahr einen Betreuungsplatz suchen, nicht mit einem Vertrag versorgt werden.

Weiterhin soll eine Großtagespflege mit neun Plätzen für unter dreijährige Kinder in dem neuen Gebäude mit einer kleinen Außenspielfläche entstehen. Zusätzlich zu diesem Betreuungsangebot wurde ein Sport- und Bewegungsbereich eingeplant, der mit einer Fläche von rund 220 Quadratmetern der Öffentlichkeit zur Nutzung angeboten werden soll.

Das geplante Gebäude verfügt über eine Bruttogeschossfläche von 1710 Quadratmetern und besteht aus zwei Teilen: Von West nach Ost verläuft ein eingeschossiger Gebäudekörper, der durch die Großtagespflege und den Sportbereich genutzt wird. In südlicher Richtung befindet sich der zweigeschossige Hauptbaukörper für die sechsgruppige Kindertagesstätte. Die drei Hauptzugänge der Bereiche Kita, Großtagespflege und Sportbereich befinden sich an der Nordfassade. Ausgehend von der Kita, kann der Sportbereich innerhalb des Gebäudes erreicht werden. Die Außenspielflächen der Kindertagesstätte und der Großtagespflege sollen unabhängig voneinander betrieben werden können. Durch eine Pflanz­wand können beide Bereiche voneinander getrennt werden. Für die sechs Kitagruppen ist eine Spielfläche von 1800 Quadratmetern vorgesehen, für die Großtagespflege 300 Quadratmeter. Die restliche Grundstücksfläche wird mit heimischem Gehölz bepflanzt und soll pflegeleicht gestaltet werden.

Für die Schaffung neuer Betreuungsplätze für Kinder im Alter von bis zu sechs Jahren können Landesmittel in Anspruch genommen werden. Diese Förderung kann in Abhängigkeit zu den anerkennungsfähigen Baukosten für den Bereich der Kindertageseinrichtung bis zu 27.000 Euro pro Platz betragen. Insgesamt könnte somit eine Förderung in Höhe von insgesamt 1,89 Millionen Euro erreicht werden. Die Baukosten betragen insgesamt 7,22 Millionen Euro, sodass ein städtischer Anteil von 5,33 Millionen Euro verbliebe.

Sitzung Die Bezirksvertretung 7 tagt am Dienstag, 25. Juni, um 17 Uhr im Rathaus Gerresheim, Neusser Tor 12.

Mehr von RP ONLINE