Neubauprojekt in Gerresheim

Richtfest in Gerresheim : Vilis-Quartier in Gerresheim nimmt Gestalt an

An der Düssel in Gerresheim entsteht ein neues Wohnprojekt, das auf bezahlbaren Wohnraum setzt.

Das Wohnbauprojekt Vilis in Gerresheim hat mit dem Richtfest jetzt die nächste Hürde übersprungen. Knapp ein Jahr nach Baubeginn konnte die Interboden-Gruppe (im Joint-Venture mit der PLB Provinzial-Leben-Baubetreuungs GmbH) einen ersten Eindruck davon vermitteln, wie das neue Vilis-Quartier Gestalt annimmt. Planungs- und Baudezernentin Cornelia Zuschke lobte das Konzept, durch das bezahlbarer Wohnraum geschaffen werde, als wichtigen Beitrag zu einer positiven Stadtentwicklung. „Das Projekt Vilis an der Düssel hat uns erneut gezeigt, wie sehr bezahlbarer Wohnraum in der Landeshauptstadt benötigt wird – ganz gleich, ob bei Singles, Paaren oder Familien mit Kindern“, sagte Interboden-Geschäftsführer Robert Bambach. Nicht nur das Interesse an den Mietwohnungen sei hoch, auch der Wunsch nach einer Eigentumswohnung bestehe.

Auch wenn das neue Quartier kostengünstigen Wohnraum schafft, wurden bei der Entwicklung dennoch Wohnkonzepte der Zukunft mit in die Planung einbezogen – vor allem digital: Mithilfe der Vilis-Düssel-App können die Bewohner auf wichtige Informationen und Services, wie beispielsweise die automatisierte Paketannahme oder einen Wäscheservice zugreifen. Die Fertigstellung von Vilis ist für Ende 2018 geplant. Es entstehen 44 Eigentumswohnungen an der Radeberger Straße, zusätzlich werden in Riegelbebauung zur Dreherstraße 56 Mietwohnungen gebaut. Davon werden 48 Einheiten öffentlich gefördert. „Hier entstehen Gebäude, die auch älteren Menschen durch ihre barrierefreie Gestaltung den Alltag erleichtern werden“, so der Leiter der Projektentwicklung Vilis, Michael Hannen. Mit dem Lebensmittelhändler Lidl, der im Erdgeschoss einzieht, werden zudem kurze Wege zur Nahversorgung sichergestellt.

(arc)