1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Gerresheim

Gerresheim: Mopped-Schützen unterstützen Kinderhospiz

Gerresheim : Mopped-Schützen unterstützen Kinderhospiz

Auch beim diesjährigen Fest geht der komplette Erlös nach Gerresheim. Und das bereits zum neunten Mal.

Obwohl es regnet und ungemütlich ist, treffen am Samstag schon früh die ersten Motorradfahrer auf dem Schützenplatz in Benrath ein. Denn wenn es um den guten Zweck geht, spielt das Wetter keine Rolle. Bereits zum neunten Mal luden die Mopped-Schützen, die zur Bruderschaft St. Cäcilia Benrath gehören, alle Motorradfreunde aus der Umgebung dazu ein "mit ihnen den Platz zu rocken". Der komplette Erlös geht traditionell an das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland.

"Wir haben in diesem Jahr wieder verschiedene Aussteller mit Sachen rund ums Motorrad", sagt Jörg Sturm, Organisator der Mopped-Schützen, und freut sich über zahlreiche bekannte Gesichter, aber auch einige neue. "Neu mit dabei sind zum Beispiel die Street Bunnys, die wie wir für den guten Zweck fahren. Nur eben im Hasenkostüm."

Aber auch die Hundeschule und ein Piercer sind zum ersten Mal mit dabei. Eine Standgebühr erheben die Schützen nicht, dass jeder der Aussteller stattdessen etwas spendet, versteht sich von selbst.

Nach dem Gottesdienst, gehalten von Diakon Michael Inden, geht es gegen 13 Uhr in Richtung Kinderhospiz. Jeder, der mit seinem Zweirad mitfäht, hatte im Vorfeld ein blaues Bändchen erstanden. "Die Bänder verkaufen wir für einen Euro", erklärt Sturm. Bei dem obligatorischen Euro belässt es aber keiner. Schließlich zählt jeder Euro für den guten Zweck. Und so kamen in den vergangenen Jahren bereits mehr als 23.000 Euro zusammen.

Am Hospiz angekommen, legen die Fahrer eine kurze Pause ein und werden dort von Mitarbeitern und Kindern herzlich in Empfang genommen. Und da man als guter Gast nie mit leeren Händen kommt, haben die Schützen auch ein Geschenk: Dank einiger Spenden im Vorfeld gibt es ein Sofa für die neue Terrasse im Jugendbereich.

(msu)