1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Gerresheim

Mooi Second Hand Laden in Düsseldorf Gerresheim

Neues Geschäft in Gerresheim : Schönes aus zweiter Hand in Gerresheimer Laden

Sylvia Hohmann betreibt ihr neues Second-Hand-Geschäft „Mooi“ neben dem Hauptberuf. Für die Kunden gibt es auch mal ein Stück Kuchen.

Es ist gerade mal zehn vor elf, da hat Sylvia Hohmann schon die erste Kundin mit einer braunen Beutel-Tasche aus sehr dickem Leder glücklich gemacht. 49 Euro sollte das Accessoire eigentlich kosten. Dass die Kundin nur 45 dabei hatte, war für die Laden-Inhaberin kein Problem.

Im August 2021 hat Sylvia Hohmann ihren Second-Hand-Laden „Mooi“ eröffnet: „Mooi“ ist niederländisch und bedeutet so viel wie „schön, Schönes“. Tatsächlich finden sich in dem kleinen Ladenlokal, das etwas abseits der Haupteinkaufsstraße Benderstraße in Gerresheim liegt, zahlreiche schöne Dinge aus zweiter Hand. Kleidung, Taschen, Schuhe und Parfums sind im Angebot. „Im Moment stammen noch 90 Prozent der Sachen hier im Laden von mir“, erzählt Hohmann. Der Anteil solle aber auf jeden Fall kleiner werden. Um kurz nach elf taucht eine Dame mit einer großen Papiertüte auf, die Kleidungstücke in Kommission geben möchte. Die Preise werden gemeinsam gemacht. 50 Prozent vom Verkaufspreis gehen an die Ladeninhaberin, die anderen 50 an die Kundin.

  • Die Polizei ermittelt und bittet um
    Einbruch : Tresor aus Geschäft in Viersen gestohlen
  • 2G-Regel im Erkrather Einzelhandel: Kuzey Güles
    Pandemie in Erkrath : „2G“ – das bedeutet „gemischte Gefühle“
  • Düsseldorf-Eller : Supermarktmitarbeiter stoppen Taschendiebe
  • Die Eisbahn in Geldern ist abgebaut.
    Einkaufen in Pandemiezeiten im Gelderland : Weihnachtsgeschäft läuft schleppend
  • Anita Meyer erfüllt sich mit Geschäft
    Einkaufen in Brüggen : Neues Geschäft für Kreative öffnet in Born
  • Neues Geschäft in Castrop-Rauxel : Shoppen im Knastladen

Hohmann kann zu jedem Teil, das aus ihrem eigenen Fundus stammt, eine Geschichte erzählen. Der grüne Teddymantel ist ein Mitbringsel aus den heiß geliebten Niederlanden, wo sie irgendwann mal leben möchte, und die milchkaffeefarbenen Schnürschuhe made in Italy hat sie tatsächlich kaum getragen.

„Ich wollte immer schon einen Second-Hand-Laden eröffnen“, so Hohmann. Mit 53 Jahren hat sie sich ihren Traum erfüllt. Dass es ihr dabei nicht in erster Linie ums Geldverdienen geht, kann man an den Öffnungszeiten ablesen: Da sie an fünf Tagen in der Woche als Market Management Assistentin für ein australisches Unternehmen arbeitet, öffnet sie das „Mooi“ vorerst ausschließlich samstags, immer von 11 bis 16 Uhr. Morgens kauft Hohmann Kuchen für ihre Kunden ein, sie gibt ihnen kleine Glücksbringer mit und bei kaltem Wetter wärmt sie sie mit frischem Tee auf. In das kleine Dorf im Norden der Niederlande, das ihr Zufluchtsort ist, schafft Hohmann es, seit sie „das Lädchen“ neben dem Hauptberuf betreibt, nicht mehr so oft wie früher. Aber das mache ihr nichts aus. „Ich habe mir die Niederlande einfach nach Gerresheim geholt.“

Info Mooi, Märkische Str. 52, geöffnet Sa, 11-16 Uhr, außerdem abends nach Vereinbarung: 0152 7519030