Gerresheim: Klein-Italien feiert mit Pizza und Bratwurst

Gerresheim : Klein-Italien feiert mit Pizza und Bratwurst

Gut, dass Claudio Castellano und seine Gesangspartnerin Esmeralda ein nahezu unerschöpfliches Repertoire an italienischen Schlagern besitzen. So war es nicht schlimm, dass beim erstmals zwei Tage andauernden deutsch-italienischen Nachbarschaftsfest auf der Heye- und Hatzfeldstraße in Gerresheim das Bühnenprogramm kurzfristig umgestellt werden musste. Als bei strahlendem Sonnenschein der Evergreen "Azzurro" in Originalsprache erklang, kamen bei vielen Festbesuchern Urlaubserinnerungen aus den 70er Jahren hoch.

Dank der großen Flexibilität und Improvisationskunst des Organisations- und Bühnenteams von "Wir! GHS - Gemeinschaft Heye Siedlung" fielen kleine Probleme nicht ins Gewicht. Im Gegenteil, das machte das handgemachte Straßenfest in "Klein-Italien" zwischen Pizza und Bratwurst, Bier und Wein, Marmorkuchen und Focaccia noch sympathischer. Knapp 900 Landsleute mit italienischen Wurzeln leben und arbeiten an und um die Heyestraße.

"Das Ziel des Festes ist, Freundschaft und Nachbarschaft aller Einwohner zu festigen und neue Kontakte zwischen den Menschen zu stiften", erläutert die stellvertretende "Wir! GHS"-Vorsitzende Rosetta Scorpaniti, die den nicht-kommnerziellen Charakter der Veranstaltung betonte. "Es geht überhaupt nicht darum, dass irgendjemand Geld verdient." Und so ging sie selbst mit gutem Beispiel voran, bot ihre Dienste als Inhaberin eines Friseursalons gegen eine Spende zugunsten des Fördervereins der Ferdinand-Heye-Grundschule an.

Neben ihr und dem Vereinsvorsitzenden Joachim Loos waren auch noch die vier weiteren Vorstandsmitglieder in der Organisations-Crew. Sie hatten 20 Helfer rekrutiert und gemeinsam das zwei Tage dauernde Fest mit viel Liebe, Leidenschaft und jeder Menge Arbeit auf die Beine gestellt.

Auch Oberbürgermeister Thomas Geisel kam vorbei und knüpfte neue Kontakte. Auf der Hatzfeldstraße lernte er beispielsweise den italienischen Vizekonsul Rudy Buzzoni kennen. Dieser war extra vom Konsulatsstandort Köln nach Gerresheim gekommen.

Loos, Geisel und Buzzoni verabredeten zudem noch vor Ort, zum nächsten deutsch-italienischen Nachbarschaftsfest auch den Bürgermeister von Düsseldorfs neuester Partnerstadt Palermo (Sizilien) einzuladen. Die Küstenstadt ist mit 674.435 Einwohnern die fünftgrößte Italiens.

(RP)