Gerresheim : Judoabteilung von Post-SV feiert

60 Jahre Judoabteilung Post-SV - der erfolgreichste Judoverein der Landeshauptstadt feiert einen runden Geburtstag. 1955 war die Abteilung gegründet worden, die mit ihrer Männer-Mannschaft drei Mal die Deutsche Meisterschaft gewann. Der bislang jüngste Sieg stammt aus dem Jahr 1969. Es war die erste Meisterschaft in der damaligen neuen Judo-Bundesliga und der Post-SV damit der letzte Deutsche Meister aus NRW.

Schon wenige Jahre nach der Gründung stellte Post-SV mit Hartmut Riedrich und Alfred Meier zwei Sportler, die in der Nationalmannschaft kämpften. Beide holten 1965, 1968 und 1969 Goldmedaillen bei der Europameisterschaft. Als der spätere Bundestrainer Wolfgang Hoffman, unter anderem Vize-Olympiasieger 1964 und Europameister 1965, das Training übernahm, gab es eine Leistungsexplosion im Verein.

In den folgenden Jahren ging es stetig bergab. Die Zeit der großen Erfolge war vorbei. Seit einigen Jahren kämpft sich der Post-SV, der sehr stolz auf seine glorreiche Vergangenheit ist, sich in kleinen Schritten wieder an die Top-Vereine in Nordrhein-Westfalen heran. In der Saison 2010 waren die Post-Judoka noch Siebter in der siebten Liga, konnten sich jedoch in der 5. Liga etablieren und peilten 2015 nun einen Platz unter den ersten drei in der Verbandsliga an.

Die Judo-Abteilung schaut positiv in die Zukunft. In diesem Jahr kann der Post-SV nach längerer Zeit wieder eine Frauen-Mannschaft stellen.

(jan)