Gut gemacht : Spendenaktion im Supermarkt

Der Rewe am Gertrudisplatz in Eller veranstaltet eine Charity-Aktion. In Lohausen lädt der Verein Islandpferde zum Ponyreiten zugunsten der Loop-Kinderhilfe ein.

Rewe Sechs Tage lang hatte der Rewe-Supermarkt am Gertrudisplatz eine Charity-Aktion veranstaltet. „Wir sind stolz, dass viele Unternehmen in Eller uns unterstützt haben“, erklärt Inhaber David Hegemann. Es gab jeden Tag eine andere Aktion – von frisch gebackenen Waffeln über Mettenden bis hin zu selbstgemachtem Kuchen. Die Einnahmen waren alle für einen guten Zweck. Als Höhepunkt gab es eine Tombola mit mehr als 300 Preisen, gespendet von 22 Unternehmen aus Eller und mit der Unterstützung der Werbegemeinschaft „IndividuEller“. Hauptpreise waren eine Kreuzfahrt für zwei Personen und ein 65-Zoll-Smart-TV vom Rewe-Markt. Insgesamt kamen so 8050 Euro zusammen, die von Rewe am Gertrudisplatz auf 10.000 Euro aufgerundet wurden. Jeweils 3333 Euro gehen jetzt an das Tierheim Düsseldorf, das Kinderhospiz Regenbogenland und den Naturschutzbund Düsseldorf.

Islandpferde Die Mitglieder des Vereins Islandpferde-Reiter Düsseldorf hatten zum Ponyreiten auf dem Gelände am Neusser Weg in Lohausen eingeladen, und viele Kinder mit ihren Eltern kamen, um eine Runde auf den Pferden zu drehen, heißen Kakao zu trinken und die selbstgemachten Kuchen zu probieren. Ehrenamtliche Helfer sorgten für einen erlebnisreichen Tag. Die Erlöse aus dem Kuchenverkauf und dem Ponyreiten sowie die vielen Spenden sollen nun die Arbeit der Loop-Kinderhilfe unterstützen. „Mit einem Kinderfest Kindern helfen – darüber freuen wir uns sehr,“ sagt Susanne Seiler von der Loop-Kinderhilfe. „Denn immer mehr Kinder und Jugendliche in Not brauchen unsere Hilfe. Wir geben ihnen eine zweite Chance und schützen ihr Recht auf ein liebevolles und sicheres Zuhause. Die uns anvertrauten Kinder werden bestmöglich gefördert, s dass eine erfolgreiche Integration in das gesellschaftliche Leben möglich wird.“