Gerresheimer Basilika bekommt touristisches Hinweissschid

Gerresheim : Gerresheimer Basilika bekommt touristisches Hinweisschild

Die Gerresheimer Basilika St. Margareta bekommt ein touristisches Hinweisschild an der A3. Die Kirche gehört zu den historisch und architektonisch bedeutendsten Sakralbauten des Rheinlands.

Abseits der Mode-, Messe-, Sport- und Landeshauptstadt Düsseldorf steht in Gerresheim einer der bedeutendsten Kirchenbauten des Rheinlands: die Basilika St. Margareta. Was bisher aber nur Insider wussten, wird bald auch Reisenden auf der Autobahn A3 vorgestellt. In Höhe der Anschlussstelle Mettmann werden zukünftig zwei braun-weiße Tafeln auf die Basilika hinweisen. „Düsseldorf hat dann nach Kaiserswerth, Benrath und Altstadt ein viertes touristisches Hinweisschild“, erläutert der Geschäftsführer von Düsseldorf Tourismus, Ole Friedrich.

Bereits 2002 hatte eine Interessengemeinschaft in Gerresheim die Idee entwickelt, solche Schilder aufzustellen. Doch erst im März 2011 tat sich etwas. Die Junge Union hatte in der Bezirksvertretung (BV) den Antrag eingebracht. „Gerresheim ist einer der historisch bedeutendsten Stadtteile. Das möchten wir mehr ins Licht rücken“, erläutert Ulrich Wensel. Die BV stellte 15.000 Euro für die Schilder zur Verfügung. „Bei der Basilika St. Margareta handelt es sich um die bedeutendste Pfarrkirche im historischen Gerresheim, deren überregionale Bedeutung auch offiziell durch die Verleihung des Titels Basilika minor festgeschrieben wurde“, so steht es in der Begründung. „Ich hoffe, dass die Menschen, die die Autobahnschilder sehen, neugierig werden“, erläutert Pfarrer Monsignore Oliver Boss. Dass der Gerricusplatz demnächst wegen Überfüllung geschlossen werden muss, sei aber nicht zu befürchten.

Mehr von RP ONLINE