Düsseldorf-Gerresheim: Kulinarische Schnitzeljagd soll größer werden

Start-ups in Düsseldorf : Kulinarische Schnitzeljagd soll größer werden

Klein hat die erste kulinarische Schnitzeljagd vor fünf Jahren angefangen, als das Start-up von Peter und Susanna Wiedeking ihre erste Tour veranstaltete. 2019 dann weiteten die Macher das Konzept auf Duisburg, Köln, Mülheim an der Ruhr und Mönchengladbach aus.

Offenbar so erfolgreich, dass es solche Events bald in ganz Deutschland geben soll. Dafür benötigt das kleine Unternehmen aus Gerresheim aber noch ein bisschen finanzielle Unterstützung und hat deshalb eine Crowdfunding-Kampagne initiiert. Ziel ist es, bis zu einem Stichtag mindestens 10.000 Euro zusammenzubekommen.

Das Konzept hinter der kulinarischen Schnitzeljagd ist einfach: Die Teilnehmer bekommen eine fahrradfreundliche Route vorgegeben, die an Cafés, Bars und Restaurants entlangläuft. Oft sind es Geheimtipps. Jeder, der mitmacht, kann selber bestimmen, wo er anfängt und wie lang er in einem Lokal bleibt. Und ganz nebenbei können die Besucher auch noch ein Rätsel lösen. Die Planungen für 2020 laufen bereits, dann soll es auch Schnitzeljagden in Essen und Bochum geben.

Infos zur Schnitzeljagd und zum Crowdfunding gibt es unter www.kulinarische-schnitzeljagd.de.

(nika)
Mehr von RP ONLINE