Düsseldorf-Gerresheim: Konzert für Hospiz, Kindereinkleidung mit Geisel

Gut gemacht in Düsseldorf : Konzert für Hospiz und neue Kleidung für Kinder

Im Stilwerk spielte die Musikschule Subito für das Regenbogenland, die Bürgerhilfe kleidete Kinder in Gerresheim ein.

Kinderhospiz Proppevoll war der Bechstein-Saal des Stilwerks beim diesjährigen Winterkonzert der Musikschule Subito aus dem Düsseldorfer Süden. Rund 40 junge Pianisten und Violinisten, darunter auch nationale und internationale Preisträger, zeigten an diesem Tag ihr Können. Unter dem Motto „Kinder für Kinder“ spielten sie für den guten Zweck: 550 Euro kamen beim Konzert für das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Gerresheim zusammen. Marina Khei­fets, Leiterin der Musikschule Subito und Organisatorin des Abends, überreichte jetzt die gesamte Spendensumme an den Vorsitzenden der Einrichtung, Norbert Hüsson. Sie soll der Musiktherapie des Regenbogenlandes zugutekommen, die hier eine große Rolle spielt. „Kinder lieben Musik und kommunizieren über diese“, sagt Marina Kheifets. „Wir freuen uns, durch unsere Spende einen Beitrag für diese wichtige Therapie leisten zu können.“ Diese eigenständige Heilmethode soll der Erhaltung und Förderung der psychischen Gesundheit dienen und verschafft bei vielen Menschen Glücksgefühle.

OB Thomas Geisel, Hans Küster von der Bürgerhilfe und Schirmherr Anisur Rahman. Foto: privAT/privat

Bürgerhilfe Zur letzten Kindereinkleidung der Bürgerhilfe Gerresheim in diesem Jahr waren als Überraschungsgäste Oberbürgermeister Thomas Geisel und seine Ehefrau Vera gekommen. Die Geisels halfen, die Bänder zum Umhängen zu verteilen, sie begleiteten einige der 30 Kinder bei deren Auswahl, kamen dabei mit ihnen ins Gespräch und sahen, welche Kleidungsstücke die Kleinen sich für jeweils 100 Euro plus Rabatt nach eigenen Wünschen aussuchten, um warm durch den Winter zu kommen. Thomas und Vera Geisel waren sehr beeindruckt, wie zielsicher sich die Kinder die Kleidungsstücke mit Hilfe ihrer Eltern aussuchten und hatten selbst dem Anschein nach viel Spaß dabei, das mitzuerleben. Anschließend bedankten sich die Kinder mit ihren Eltern bei Hans Küster, dem Vorsitzenden der Bürgerhilfe, für das vorgezogene Weihnachtsgeschenk und traten voll bepackt den Heimweg an. arc