Gerresheim : Brombeerberg bleibt ein Biotop

Verwaltung erteilt Nutzung als Naturspielplatz für Kinder eine Absage.

Die Politiker der Bezirksvertretung 7 hatten die Verwaltung im Vorfeld der letzten Sitzung in diesem Jahr um Prüfung gebeten, wie und mit welchen Sicherungsmaßnahmen der Brombeerberg, der sich auf der Fläche des Neubaugebietes am Quellenbusch in Gerresheim befindet, einer Nutzung für Kinder zugeführt werden kann. Ferner sollten Überlegungen angestellt werden, ob man nicht nach einer erfolgten Sanierung einen Naturspielplatz mit Rutschen, Klettermöglichkeiten und Aussichtsturm erstellen kann.

Die Verwaltung schob diesen Plänen jetzt aber einen Riegel vor. Hintergrund: Der Brombeerberg ist im Bebauungsplan als Altablagerung gekennzeichnet. Im Umweltbericht wird darauf hingewiesen, dass es sich bei dieser Altablagerung um eine ehemalige Aus-Torfung handelt, die mit verschiedenen Abfällen verfüllt wurde. "Auf eine weitergehende Nutzung der Altablagerung wurde nach Abwägung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses, also der Sanierungskosten im Vergleich zur wirtschaftlichen Nutzbarkeit, verzichtet, so dass der Brombeerberg als private Grünfläche (Grünanlage und Biotop) ausgewiesen ist. Aufgrund des flächendeckenden Pflanzenbewuchses geht auch keine konkrete Gefahr von der Altablagerung aus", heißt es in der Stellungnahme der Verwaltung.

  • Peter Brejcaks Tochter darf nur zum
    Sport in Düsseldorf : Kein Training für die Rhönrad-Gruppe ohne frischen Corona-Test
  • Künstlerin Heike Denny durfte ihre Bilder
    Kunstmeile in Düsseldorf : Kleingärten werden zu Kunstgalerien
  • Stadtplanung in Düsseldorf : Ein Ort für die Stadtentwicklung
  • Patricia, Mia und Max sitzen mit
    Husten, Schnupfen, Halsschmerzen : „Erkältungswelle für Kinder schlimmer als Corona“
  • Drei Personen durch Stiche verletzt : Kripo ermittelt nach blutigem Streit in Moers
  • Sieben Menschen starben, als am 27.
    Gutachter zu Chemie-Unglück in Leverkusen : Beschleunigte Reaktion im Tank löste Explosion aus

Die Fläche diene insbesondere dem Ausgleich für die durch die Bebauung im Plangebiet "Am Quellenbusch" verursachten Eingriffe und sei dementsprechend überlagernd als "Fläche für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft" festgesetzt. Für die Umgebung des Plangebietes seien die Funktionen als Vernetzungsbiotop und als Frischluftschneise von großer Bedeutung. "Nach Abwägung und Berücksichtigung aller entscheidungsrelevanten Kriterien ist die Nutzung als private Grünfläche und Biotop weiterhin vorgesehen", teilt die Verwaltung mit.

Erst 2011 wurde am Fuße des Brombeerberges ein neuer Kinderspielplatz mit Spielangeboten für alle Altersklassen gebaut. Die Notwendigkeit für einen zusätzlichen Spielplatz für Kinder, beispielsweise als Naturspielplatz mit Spielgeräten auf dem Brombeerberg, sieht die Verwaltung nicht.

(arc)