Ausstellung in Gerresheim zeigt 47 Industriedenkmäler aus Düsseldorf

Historie in Düsseldorf : Auf den Spuren der Industriekultur

Ausstellung im Gerresheimer Bahnhof zeigt 47 Industriedenkmäler aus Düsseldorf.

Hocherfreut zeigt sich Franz Nawrath, Vorsitzender des Förderkreises Industriekultur (FKI), angesichts der zahlreich zur Vernissage der Ausstellung „Spurensuche – Industriekultur Düsseldorf“ im Event-Bahnhof erschienenen Gäste. Bezirksbürgermeister Karsten Kunert lobte das Engagement des FKI, das im Stadtteilbild maßgeblich durch die 24 Stelen zur Industriegeschichte dokumentiert wird. Sie seien Beispiele lebendiger Geschichtsvermittlung, die aktuell auch in Flingern und Eller/Lierenfeld im Gespräch sind. Franz Nawrath sprach insbesondere dem Ausstellungskuratorium seinen Dank aus. Sie hätten das Kunststück vollbracht, aus der Fülle von einst industriell relevanten Orten eine exemplarische Auswahl zu treffen. Düsseldorf werde zwar gern mit seinem Status als Residenzstadt zu Zeiten Jan Wellems in Verbindung gebracht, viel größeres Gewicht hatte Düsseldorf jedoch als Industriestandort, führte Peter Henkel aus.

Die Ausstellung gleicht in der Tat einer Spurensuche, denn Fotos und Infos sind nicht einfach plakativ an Stellwänden angebracht. Die Infoseiten mit Fotos zu den einzelnen Industrie-Denkmälern sind wie Kalenderblätter übereinander angelegt, jedes einzelne Bauwerk offenbart so erst durch das Aufschlagen einzelner Blätter sein Wesen und seine Bedeutung. Das Spektrum der 47 Objekte reicht vom heutigen Naherholungsgebiet Unterbacher See/Elbsee, das einst aufgrund der Ausbaggerung der Sand- und Kiesvorkommen entstanden ist, über genossenschaftlich organisierte Arbeiterzusammenschlüsse wie den Konsumverein an der Ronsdorfer Straße bis hin zu Verkehrspunkten wie dem Oberkasseler Bahnhof oder dem ehemaligen Ringlokschuppen an der Harffstraße.

Die Ausstellung im Event-Bahnhof Gerresheim ist bis zum 17. November jeweils mittwochs und freitags von 16 bis 20 Uhr und samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr zu sehen.

Mehr von RP ONLINE