Ateliers in Düsseldorf-Gerresheim öffnen ihre Türen

Kultur in den Stadtteilen : Gerresheimer Kunstmeile erstmals mit Preview am Freitag

Am Sonntag, 19. Mai, öffnen in Gerresheim zwischen 12 und 18 Uhr auch dieses Jahr wieder Kuntschaffende im Rahmen der Kunstmeile Gerresheim die Türen für Kunstinteressierte und präsentieren ortsansässige Ateliers, Werkstätten, Wohnungen und Treppenhäuser.

Die Gerresheimer Kunstmeile erfreut sich einer so großen Beliebtheit, dass vom Profikünstler bis hin zum Autodidakten erneut sehr viele Künstler für die Teilnahme gewonnen werden konnten.

Die Gerresheimer Kunstmeile findet bereits im 14. Jahr statt. Im Stadtteil öffnen die Kunstschaffenden ihre Wohn- und Arbeitsräume, die oft sonst nicht frei zugänglich sind und präsentieren Arbeiten aus zahlreichen Kunstrichtungen wie Malerei und Zeichnung, aber auch Collagen, Fotografien, Plastiken und vieles mehr, von denen sich die Besucher inspirieren lassen können. Die Kunstinteressierten kommen hautnah in Kontakt mit den Prozessen des künstlerischen Schaffens und können selbst darin eintauchen. Genau dieses Zusammenkommen macht das Flair der Gerreshimer Kunstmeile aus. Durch den örtlichen Bezug zu Gerresheim bietet es sich an, den Besuch mit einer Fahrradtour oder einer Kunstwanderung zwischen den verschiedenen Ausstellungsstätten zu kombinieren.

Erstmalig wird dieses Jahr in der Stadtbücherei Gerresheim eine Preview zur Kunstmeile stattfinden. Ab Freitag, 17. Mai, werden in den Fenstern der Bücherei Plakate der Künstler und ihrer Werke ausgestellt. Nach einer Einführung durch die Leiterin der Stadtbücherei, Marion Meier-Esser, werden dann ebenfalls an dem Freitag die Künstler zwischen 18 und 20 Uhr anwesend sein.

Geöffnet werden am Sonntag zur Kunstmeile unter anderem die Galerie Art Room mit den geladenen Gästen Edgar Mo und Ingrid Winkler, die Malschule „Siehmal“, das Kulturnetzwerk der Diakonie sowie das Atelier an der Ziegenwiese und das Zentrum plus in Ludenberg. Weitere Künstlerstätten von Hanne Mangels, Olga Tschubarowa, Inken Heske und anderen öffnen ebenfalls ihre Türen.

Weiterführende Informationen zur Kunstmeile, zu den Teilnehmern sowie eine Karte von allen Veranstaltungsorten lassen sich unter www.kunstmeile-gerresheim.de finden. Das Organisationsteam sowie die Gerresheimer Kunstschaffenden freuen sich auf interessante Gespräche und Begegnungen mit den Besuchern.

Mehr von RP ONLINE