Garath: Stadtteilpolitik stimmt für Spruchbänder im Stadtbezirk

Garath: Stadtteilpolitik stimmt für Spruchbänder im Stadtbezirk

Gegen die Stimme des Republikaners hat die Bezirksvertretung 10 in ihrer jüngsten Sitzung auf SPD-Antrag beschlossen, zwei Spruchbänder, die für Toleranz werben, anzuschaffen. Diese sollten beispielsweise an der Freizeitstätte aufgehängt werden. Ähnlich zu dem Spruchband am Düsseldorfer Rathaus soll auf dem Text stehen "Garath und Hellerhof für Humanität, Respekt, Vielfalt".

Mit diesem Spruchband will sich das Stadtteilparlament mitsamt der Bevölkerung des Stadtbezirks 10 "von den unsäglichen Aufmärschen einer kleinen Gruppierung distanzieren und buchstäblich Flagge zeigen." Zu Beginn der Sitzung hatte Bezirksbürgermeister Uwe Sievers deutlich Stellung gegenüber Fremdenfeindlichkeit und vor allem Menschen gefunden, die im Internet gegen Flüchtlinge hetzten. Vor Beginn der Sitzung hatte Sievers alle Mitglieder der BV und die Zuschauer zu einer Schweigeminute für die Opfer von Paris aufgerufen.

(rö)