1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Garath

Schüler der Schule Stettiner Straße in Garath werben für Corona-Schutzmasken

Aufruf zum Infektionsschutz : Garather Schüler tragen freiwillig Masken im Unterricht

An der Gesamtschule Stettiner Straße muss – wie überall in NRW – der Mund-Nasen-Schutz im Unterricht nicht getragen werden. Mehrere Klassen tragen ihn trotzdem freiwillig. Sie hoffen, dass ihr Beispiel auch ihre Mitschüler inspiriert.

Kinga Mendick ist begeistert. Die Lehrerin der Klasse 7c der Gesamtschule Stettiner Straße hat mit ihren Schülern über das Thema Mund-Nasen-Schutz diskutiert und wurde von der Ernsthaftigkeit und Rationalität der Kinder überrascht. Aus den intensiven Gesprächen im Unterricht ist eine Collage entstanden, mit der die Klasse 7c nun an der gesamten Schule – und darüber hinaus im Viertel – für das Tragen von Masken zum Infektionsschutz werben will.

Hintergrund ist die aktuelle Vorgabe der Schulpolitik: Seit Anfang September dürfen im Unterricht die Masken am Sitzplatz abgenommen werden, zuvor musste der Mund-Nasen-Schutz auf dem Schulgelände ununterbrochen getragen werden. „Am Anfang gab es zahlreiche Widerstände gegen diesen Zwang, auch in meiner Klasse“, gibt Lehrerin Kinga Mendick zu. Teils war das Wetter sehr warm – mehr als 35 Grad – und die Schule musste Hitzefrei ausrufen, da der Unterricht mit Maske nicht zumutbar war.

„Als die Maskenpflicht jetzt gelockert wurde, haben wir das Thema mit den Klassen aufgegriffen“ so Mendick. Das Ergebnis beeindruckte die Lehrerin: Die Schüler haben sich darauf geeinigt, im Unterricht freiwillig Maske zu tragen. „Es gab Argumente dafür und dagegen und die Kinder – die meisten davon 13 Jahre alt – haben sehr reflektiert diskutiert“, sagt die Klassenlehrerin. Grundlage des Gesprächs war ein Artikel aus der Rheinischen Post, der die Geschichte einer jungen Düsseldorferin und ihres Kampfes gegen die Krankheit Covid-19 erzählt.

Die Angst eines Teils der Klasse um gefährdete Familienmitglieder war am Ende das Argument, dass das Verständnis der Schüler erregte. Die Lehrer der Gesamtschule Stettiner Straße tragen auch noch auf dem Schulgelände ihre Masken.

Um die Vorbildfunktion ihrer Klasse zu kommunizieren, hat Kinga Mendick mit den Schülern schließlich die Collage erstellt. Die Schüler sind mit Mund-Nasen-Schutz und dem Satz „Wir tragen trotzdem unsere Maske, um uns und andere Menschen zu schützen“, zu sehen. Das Bild soll in der Schule verbreitet werden, in der Hoffnung, dass andere Klassen der 7c folgen. „Dadurch kommt das Thema in die Familien, so, dass sich vielleicht der Infektionsschutz im gesamten Viertel verbessert“, hofft Kinga Mendick.