Garath : Gesamtschule soll 2020 fertig sein

Die Fertigstellung des Gesamtprojektes mit Modernisierung im Bestand ist für das zweite Quartal 2020 geplant

Der Grundstein ist am 20. Juli gelegt worden; gestern wurde an der Gesamtschule Stettiner Straße bereits Richtfest gefeiert: Mit dem Neubau in Garath entstehen insgesamt 3200 Quadratmeter Nutzfläche. Darin sind vor allem Räume für Naturwissenschaften (jeweils drei für Biologie, Physik, Chemie) mit über 1000 Quadratmetern im zweiten Obergeschoss enthalten. Zudem wird im Bestand modernisiert, eine neue Mensa errichtet sowie eine neue Zweifeld-Sporthalle gebaut. Im Auftrag der Landeshauptstadt Düsseldorf wird das Projekt von der Immobilien Projekt Management GmbH (IPM) realisiert.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Der Baufortschritt ist enorm. Mit der neuen Gesamtschule in Garath reagiert die Landeshauptstadt auch auf die große Nachfrage nach Gesamtschulplätzen in Düsseldorf. Von der neuen Zweifach-Sporthalle profitiert neben dem Schulsport auch der Vereinssport. Die Gesamtkosten in Höhe von 24,8 Millionen Euro sind gut investiertes Geld in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen im Süden unserer Stadt.“

Stadtdirektor und Schuldezernent Burkhard Hintzsche sagte beim feierlichen Richtfest: „Mit der Errichtung der Gesamtschule an der Stettiner Straße haben Schüler erstmals die Möglichkeit, in ihrem Stadtbezirk eine Schule bis zum Abitur zu besuchen. Das stärkt den Bildungsstandort und die Entwicklungspotenziale in Garath.“

Im Zuge einer Machbarkeitsstudie haben Voruntersuchungen der IPM ergeben, dass sich für die Unterbringung der zu schaffenden Schulflächen besonders ein abgewinkelter Neubau auf dem nördlichen Teil des Schulgeländes eignet, der jetzt realisiert wird. Der Verwaltungstrakt wird umgebaut, um die bestehende Mensa zu erweitern und die erforderlichen Verwaltungsflächen zu schaffen. Die Zweifach-Sporthalle wird auf dem südöstlichen Teil des Grundstückes, an den bestehenden Sportplatz angrenzend, positioniert.

Am Standort Stettiner Straße 98 wird seit August 2016 sukzessive beginnend mit der Jahrgangsstufe 5 eine Gesamtschule mit den Sekundarstufen I und II aufgebaut. Die bestehende Fritz-Henkel-Hauptschule erhält seit 2016 keine neue Jahrgangsstufe 5 mehr und läuft aus. Die Rodungs- und Abbrucharbeiten am Schulstandort hatten Anfang Februar begonnen. Die Arbeiten am Neubau werden im zweiten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Die Fertigstellung des Gesamtprojektes mit Modernisierung im Bestand samt Mensa-Neubau ist für das zweite Quartal 2020 geplant.

Mehr von RP ONLINE