Garath: Neue Majestäten und Vorfreude auf das große Fest

Garath: Neue Majestäten und Vorfreude auf das große Fest

Noch bevor am Freitag das Schützen- und Volksfest des Garather Schützenvereins 1967 beginnt, hat der Verein bereits am Wochenende die neuen Könige für nächstes Jahr ermittelt - so ist es bei den Schützen im Viertel Brauch.

Bei perfektem Sommerwetter bewarben sich dabei gleich drei Schützen um die Königswürde und schossen auf den Vogel: Detlef Mann von der Gesellschaft 10. Reserve, Gregor Jung von St. Matthäus und Josef, genannt Jupp, Detempli von der Gesellschaft Baccara. Letzterer machte nach dem 15. Schuss das Rennen, Detempli wird in der Saison 2018/19 zusammen mit seiner Frau Ruth das Regiment anführen.

Begleitet wird er dann auch von zahlreichen weiteren Majestäten, die sich am Wochenende die Königswürde verdient haben: Neuer Bürgerkönig ist David Teus, der beim 68. Schuss den Vogel abschoss und mit Königin Romina Morawietz regieren wird. Neue Pagenkönigin ist Melina Wolter, Schülerkönigin wird Alina Jahn mit ihrem Prinzen Leon Bandelow. Auch die Jungschützen stellen nächstes Jahr eine Königin mit Steffi Karrenberg und ihrem Prinzen Marc Karrenberg.

  • Hamminkeln : Feiermarathon der Jungschützen
  • Neusser Kirmes für Anfänger : 20 Fakten, damit auch Schützenfest-Neulinge mitreden können

Noch können sich die neuen Majestäten aber entspannen: Bis sie ihren Dienst antreten, dauert es nämlich noch ein paar Tage, denn jetzt steht erst einmal das große Schützen- und Volksfest an, dessen Mittelpunkt das noch amtierende Paar Hendrik und Andrea Schutte bildet. Für sie wird die große Parade am Sonntag um 16 Uhr der Höhepunkt ihrer Amtszeit sein, bevor sie dann am Dienstagabend beim Krönungsball an ihre Nachfolger übergeben. Vorher gibt es ab Freitag aber auch jede Menge Programmpunkte für Besucher wie die Frühlingsparty ab 19 Uhr im Festzelt am Freitagabend und am Samstag den Jugendabend ab 20 Uhr.

Der Garather Schützenverein feiert sein 50. Fest in diesem Jahr - das große Jubiläum wurde indes bereits 2017 gefeiert: Denn weil das Schützenfest erstmals ein Jahr nach der Gründung gefeiert wurde, hatte der Verein selbst bereits vergangenes Jahr runden Geburtstag.

(lai)