Garath: Neue Leuchten am Buchholzer Busch

Garath: Neue Leuchten am Buchholzer Busch

Stadtwerke ersetzen alte durch neue Laternen auf öffentlichem Grund.

Spätestens mit der Zeitumstellung Ende Oktober fällt es stärker in den Blick, wenn Laternen nicht scheinen. Weil sich nach seiner Beschwerde bei den Stadtwerken nichts tat, hat sich nun ein Garather, der an der Ecke Buchholzer Busch/Stralsunder Straße wohnt, in unserer Redaktion gemeldet. An dem Straßenzug seien seit drei Monaten einige Laternen aus. Dies betreffe zum einen den Spielplatz, wie auch einen großen Parkplatz: "Es ist unheimlich, dort entlang zu gehen und gerade für die Kinder, die bis kurz vor Dämmerung auf dem Spielplatz spielen, ist es eine Zumutung über den unbeleuchteten Parkplatz samt Gehweg nach Hause zu gehen", heißt es in der Mail an unsere Redaktion. Die Stadtwerke seien von mehreren Anwohnern informiert worden, doch außer der Aussage, dass das Problem bekannt sei, hätten sie nichts gehört.

Doch wenn auch wenn die Öffentlichkeitspolitik in diesem Punkt zu wünschen übrig lässt, sind die Stadtwerke dabei, das Problem zu beheben. Allerdings ist es mit dem Austausch von ein paar Glühbirnen nicht getan. "Die Leitungen im Boden sind defekt", sagte ein Sprecher der Stadtwerke auf Anfrage. Zudem befänden sich die defekten Laternen auf einem Privatgrund. "Da kommen wir nicht so einfach drauf."

  • Heiligenhaus : 1150 LED-Birnchen ersetzen die alte Weihnachtsbeleuchtung

Mit dem Verkehrsamt der Stadt haben sich die Stadtwerke nun eine andere Lösung überlegt: "Wir stellen auf öffentlichem Grund neue Leuchten hin." Gestern habe die beauftragte Fachfirma mit den ersten Arbeiten begonnen und Bodenlöcher ausgehoben. Durch diese werden anschließend unterirdisch neue Leitungen gelegt. Im Anschluss daran müssen dann noch Fundamente gegossen und die Laternen aufgestellt werden. "Wir wollen mit dieser Maßnahme in den nächsten Wochen fertig werden", sagte der Sprecher weiter.

(rö)