Garath : An der Stettiner Straße brannte ein Stück Wiese

Glimpflich sind am Montagabend die Folgen eines Waldbrandes an der Stettiner Straße in Garath verlaufen. Durch einen Funkenflug hatte gegen 19.30 Uhr zunächst eine Wiese und dann ein Baum Feuer gefangen.

Aus der benachbarten Feuerwache Frankfurter Straße wurden acht Einsatzkräfte auf die andere Straßenseite geschickt. Die löschten aus zwei Rohren das Feuer. Nach 90 Minuten war der Brand gelöscht. 200 Quadratmeter Wiese waren verbrannt.

In diesem Zusammenhang weisen auch die Behörden noch einmal auf die am 27. Juli vom Landebetrieb Wald und Holz NRW erlassene ordnungsbehördliche Verordnung zur Waldbrandverhütung, die auch für Düsseldorf gilt.

So ist es derzeit Privatpersonen verboten, den Wald außerhalb von Straßen und festen Wegen zu betreten. Das Verbot gilt zunächst bis 31. August. Wer dagegen verstößt, kann mit einem Bußgeld von bis zu 25.000 Euro belangt werden.

Das ist derzeit im Wald verboten:
Rauchen Nach dem Landesforstgesetz ist es grundsätzlich untersagt, von März bis November im Wald zu rauchen.

  • In wenigen Wochen eröffnet hier das
    Angebote der Hilfsorganisation SOS-Kinderdorf : Mehrgenerationenhaus Hell-Ga zieht bald um
  • Die Fußgängerzone in Garaths Hauptzentrum, in
    Neue Zahlen zu „Problemvierteln“ : Das sagen die sozialen Daten über Garath
  • Daria Broda bespricht sich mit einem
    Kunst im öffentlichen Raum in Düsseldorf : Fröhliche Knollmännchen zieren Kita-Außenfassade
  • In der Nacht zu Donnerstag kann
    Unwetter in NRW erwartet : Städte und Bahn bereiten sich auf schweren Sturm vor
  • Das Rathaus Bockum hat den Charme
    Corona-Impfausweis reichte nicht : Standesbeamtin wirft Braut-Oma raus
  • Tödliche Schlägerei in der Düsseldorfer Altstadt : 19-Jähriger verblutete nach Angriff mit Glasflasche

Grillen Beim Grillen müssen 100 Meter Abstand zum Wald gehalten oder speziell ausgewiesene Grillplätze genutzt werden. Bei der aktuellen Brandgefahr ist jegliches Hantieren mit offenem Feuer und Glut in der Natur verboten.

(rö)