Ausblick Bezirksvertretung Grüne möchten Pavillon in Garath

Düsseldorf · Die Bezirksvertretung 10 tagt am Dienstag und tritt das erste Mal in diesem Jahr zusammen. Coronabedingt soll die öffentliche Sitzung möglichst kurz ausfallen.

 Wohin mit dem Pavillion? Die Grünen schlagen einen neuen Standort in Garath vor.

Wohin mit dem Pavillion? Die Grünen schlagen einen neuen Standort in Garath vor.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Da schon die Januar-Sitzung der Bezirksvertretung 10, zuständig für Garath und Hellerhof, pandemiebedingt ausgefallen ist, soll das Gremium nun am Dienstag, 22. Februar, 17 Uhr, in der Aula der Gesamtschule Stettiner Straße öffentlich tagen. Um die Sitzung so zügig wie möglich wegen der weiter hohen Zahl von Corona-Infizierten über die Bühne zu bringen, haben sich die Mitglieder zu folgendem Vorgehen geeinigt: Es werden nur Verwaltungsvorlagen, die zur Entscheidung vorliegen, und Anträge aus dem Kreis der BV behandelt. Die Sitzung soll nicht länger als zwei Stunden dauern. Anträge die deswegen nicht mehr behandelt werden können, werden im März behandelt. Nach wie vor gilt für die BV-Mitglieder und Besucher die 3G-Regel. Der Status wird überprüft. Unter anderem geht es um diese Themen:

Bauliche Maßnahmen an der Haltestelle des SB 57 in Hellerhof Um den Nutzern das Umsteigen zu vereinfachen, sind aus Sicht der CDU mindestens am S-Bahn-Halt zwei beiden Baumaßnahmen notwendig. So soll der Treppenzugang beleuchtet werden sowie ein neuer Gehweg von der Eichsfelder Straße hin zur Haltestelle SB 57 gebaut werden. Auch dieser sollte laut CDU beleuchtet werden.

Musikpavillon am Garather Schloss aufstellen Wegen der Umgestaltung des Platzes an der Heinrich-Heine-Allee hatte der Pavillon keine Zukunft mehr. Er wurde inzwischen abgebaut. Ein neuer Platz ist noch nicht gefunden. Damit er aber nicht in irgendeinem Lager nun ein trostloses Dasein fristet, haben die Grünen aus dem Stadtbezirk die Idee aufgebracht, den Musikpavillon, der aus den 1980er Jahren stammt, in den Garather Schlosspark vor das Schloss zu versetzen.

Entsiegelung der Freifläche zwischen Clausthal-Zellerfelder Straße und Dresdener Straße Da die Verwaltung immer mehr Schwierigkeiten hat, neue Standorte für Straßenbäume zu finden, schlägt die SPD vor, dieses asphaltierte Rondell zu entsiegeln und die Fläche als Blühwiese zu gestalten oder dem 1000-Bäume-Programm der Stadt zuzuordnen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort