1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Garath

Garath: Gesucht: ein Laden-Modell für Süd-West

Garath : Gesucht: ein Laden-Modell für Süd-West

Das Thema Garath Süd-West und die für dieses Jahr geplante Schließung des Edeka-Ladens im Einkaufszentrum beschäftigt zahlreiche Garather. Das stellt Fred Puck seit der Bekanntgabe der Schließung durch dessen Inhaber Dirk Hasler immer wieder fest. Doch mit einem so großen Interesse hatte Fred Puck am Donnerstag nicht gerechnet. Zum Stammtisch der Bürger- und Interessensgemeinschaft Garath (BIG) kamen mehr als 30 Personen, "und das am Feiertag", sagt der BIG-Vorsitzende. Er berichtete den Anwesenden, dass er sich inzwischen den Beroma-Laden in Solingen angesehen habe. Leider sei dieses Genossenschafts-Modell für Garath nicht praktikabel. Das Geschäft sei nur 60 Quadratmeter groß und versorge 1500 Leute, berichtete Puck. "Für uns ist das zu klein, zumal wir wesentlich mehr Personen, haben, die weiterhin die Nahversorgung bräuchten", sagt Puck, der weiterhin auf der Suche nach einem passenden Modell für die Garather ist.

Ingrid Werres, ehemaliges Mitglied des Seniorenbeirats, machte Puck jetzt auf ein weiteres Geschäfts-Modell aufmerksam: der Cap-Laden in Hilden. "Cap" kommt von Handicap. In dem Supermarkt arbeiten unter Anleitung von zwei Profis Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Unterstützt wird das Modell von der Arbeiterwohlfahrt.

Fred Puck will mit seinen Vorstandskollegen am Montag nach Hilden fahren und sich das Geschäft ansehen. Auch der Besuch bei einem ähnlich geführten Laden in Hamm/Westfalen steht bei ihm noch auf dem Programm. Den hat ihm ein Vorstandskollege vom Lottoverband NRW empfohlen, der einen Rewe-Laden als Geschäftsführer leitet und auch mit Behinderten arbeitet.

Die BIG macht sich also weiter stark, dass die Nahversorgung im Stadtteil Süd-West aufrecht erhalten bleibt. Beim Stammtisch diskutierten die Anwesenden, darunter auch Ratsmitglied Uwe Warnecke (Grüne) rege, über die weitere Zukunft. Lösungen hatten sie allerdings auch nicht parat. "Wir arbeiten daran und sind für weitere Vorschläge dankbar", sagt Puck und gibt sich kämpferisch.

(wa.)