Garath : Stadt schafft weitere Parkplätze

(RP) Die Mitglieder der Bezirksvertretung 10 hatten die Verwaltung gebeten zu prüfen, ob es möglich ist, an der Josef-Maria-OlbrichtStraße weitere Parkmöglichkeiten zu schaffen. In der jüngsten Sitzung des Gremiums gab es eine positive Antwort des Amts für Verkehrsmanagement: Die Verwaltung werde die Einrichtung zusätzlicher, baulicher Parkstände dort prüfen.

Nach einer Ersteinschätzung sei eine Realisierung von zirka vier zusätzlichen Senkrechtstellplätzen möglich.

In dieser Frage sei auch schon 2015 das Umsetzen der Altglas- sowie des Altkleidercontainers in die benachbarte, westlich gelegene Grünfläche zur Schaffung von zwei Parkmöglichkeiten untersucht worden. Doch aus entsorgungstechnischen Gründen sei ein Versetzen nicht möglich, da die Krone des vorhandenen Straßenbaums den Kran des Entleerungsfahrzeugs behindern würde, heißt es in der Stellungnahme. Auf der östlichen Seite käme es beim Entleeren der Container zu Konflikten mit geparkten Fahrzeugen. Flächen für einen Alternativstandort der Container stehen laut Verwaltung in der näheren Umgebung nicht zur Verfügung.

  • Xanten : Poststraße: Verwaltung soll Maßnahmen prüfen
  • Erkelenz : Mit Maria und Josef unterwegs
  • Kerken : Verwaltung wird Kauf des Pfarrheims Aldekerk prüfen
  • Wesel : Verwaltung prüft Denkmal-Sanierung
  • Moers : Diskussion um das wohltemperierte Klassenzimmer im Container
  • Krefeld : Maria sucht Krippenplatz, Josef schmettert Bach

Aufgrund einer Vielzahl ähnlich gelagerter Ideen aus allen zehn Bezirksvertretungen und der Bürgerschaft würden die Maßnahmen nun priorisiert und sukzessive abgearbeitet. Deswegen wollte sich die Verwaltung auf kein Datum für die Umsetzung an der Josef-Maria-Olbricht-Straße festlegen. Sobald Planungsergebnisse vorliegen, werde die BV 10 informiert, heißt es.