Freizeitstätte Garath: Nuhr, Schmickler und Poetry-Duette

Freizeitstätte Garath Programm 2019 : Freizeitstätte mit Comedy, Kabarett und Poetry

Für die Veranstaltungen im kommenden Jahr hat bereits der Vorverkauf begonnen.

Einen attraktiven Kulturmix präsentiert die Freizeitstätte Garath mit ihrem neuen Programm für 2019. Der Kartenvorverkauf für die Abos und Veranstaltungen hat begonnen. Mit ihren neuen Programmen kommen Wilfried Schmickler „Kein Zurück“, Hagen Rether „Liebe“ update 2019, Sebastian Pufpaff „Wir nach“, Dieter Nuhr mit einer Vorpremiere und Tobias Mann mit dem Programm „Chaos“.

Vertreten sind außerdem zwei Poetry-Duette mit Sophie Passmann, Thomas Spitzer, Lara Stoll und ein Liederprogramm mit Falk und Heymann. Eine Mischung aus Kabarett, Musik, Lesungen und „gemischten Abenden“ über ein ganzes Jahr verteilt bieten die 5er, 4er und 3erAbos im Angebot, die auf den Mix bekannter und unbekannter Künstler setzen.

So kommen viele Abonnenten in den Genuss von Neuheiten. „Dieser Nachwuchs kann schon in wenigen Jahren zum Superstar werden, wie es auch mit Sebastian Pufpaff passiert ist,“ teilen die Veranstalter der Freizeitstätte mit. Er war 2010 mit dem Bundeskabarett das erste Mal in der Freizeitstätte Garath auf der Bühne; jetzt präsentiert er sein neues Programm am Samstag, 15. Juni 2019, um 20 Uhr in der Freizeitstätte.

Nektarios Vlachopoulos, diesmal dabei im 5er Abo 2019, erhält in diesem Jahr den Förderpreis des Deutschen Kabarett-Preises. Der Slampoet und Humorist, ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund, tritt seit März 2008 auf Literaturveranstaltungen zwischen Flensburg und Zürich auf. Er präsentiert am Samstag, 9. November 2019 um 20 Uhr sein Programm „Ein ganz klares jein“.

Wilfried Schmickler startet mit seinem Programm „Kein Zurück“ am Mittwoch, 30. Januar, um 20 Uhr. Es gibt kein neues Leben im Alten und es gibt kein trautes Heim im untergegangenen Reich. Es gibt kein zurück! Schmickler schaut nach vorne und berichtet darüber in seinem aktuellen Programm.

Hagen Rether und sein Stück „Liebe“ ist ein Kabarettabend mit Klavier am Dienstag, 30. April, um 20 Uhr. Bis zu dreieinhalb Stunden plädiert der Kabarettist leidenschaftlich für Aufklärung und Mitgefühl, gegen Doppelmoral und konsumselige Wurstigkeit: Wandel ist möglich – wenn wir wollen.

Dieter Nuhr präsentiert sein neues Programm am Sonntag, 22. September, um 19 Uhr als Vorpremiere. (Tickets 27,80 Euro) Er selbst ist das Einzige, was es zu sehen und zu hören gibt. Der tiefenentspannte Komiker marschiert eloquent und faktensicher kreuz und quer durchs Weltgeschehen, erklärt das Dasein, die menschliche Psyche und die Lächerlichkeit unserer Empörungsroutine. Dabei ist er extrem lustig. Bei ihm wird gern und laut gelacht.

Zwei Poetry-Duette stehen am Freitag, 15. Februar, um 20 Uhr mit Jean-Philipp Kindler und Sophie Passmann und am Samstag, 31. August, um 20 Uhr mit Thomas Spitzer und Lara Stoll auf dem Programm.

Aktuell gibt auch noch Eintrittskarten für die Veranstaltungen in diesem Jahr, unter anderem für Thomas Freitag (19. Oktober), Joe Bausch (24. Oktober), Timo Wopp (2. November) und Alice Schwarzer (25. November).

Eine Kartenreservierung ist unter Telefon 8997551 möglich.