Unfall in Düsseldorf: Fahrer kollidiert frontal mit anderem Auto — drei Verletzte

Unfall in Düsseldorf : Fahrer kollidiert frontal mit anderem Auto — drei Verletzte

In der Nacht zu Montag sind in Düsseldorf-Garath zwei Autos frontal miteinander kollidiert. Zwei Frauen wurden bei dem Unfall schwer verletzt, eine von ihnen ist schwanger. Der Unfallverursacher hatte mit hoher Wahrscheinlichkeit Alkohol getrunken.

Um 00:46 Uhr wurde der Polizei ein Unfall im Düsseldorfer Stadtteil Garath gemeldet. An der Straßenkreuzung Frankfurter Straße, Ecke Rostocker Straße waren zwei Autos frontal miteinander zusammengestoßen. Laut Polizeibericht war ein 34-Jähriger mit seinem Wagen auf der Frankfurter Straße Richtung stadtauswärts unterwegs. An der Kreuzung Rostocker Straße sei er dann nach links abgebogen, obwohl die Ampel für ihn rot zeigte.

In der Folge stieß der Mann mit dem Wagen einer 64-Jährigen aus Düsseldorf zusammen, die aus der entgegenkommenden Richtung kam. Die 64-Jährige und die 34-jährige Beifahrerin des Mannes, die schwanger ist, wurden laut Polizeiangaben bei der Kollision schwer verletzt. Beide Frauen wurden ins Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen.

Der Unfallverursacher erlitt bei leichte Verletzungen. Da der Mann nach Aussage des Polizeisprechers höchst wahrscheinlich Alkohol getrunken hatte und ein erster Atemtest positiv verlief, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Frankfurter Straße teilweise gesperrt werden. Aufgrund der späten Uhrzeit kam es aber zu keinerlei Verkehrsbehinderungen.

In einer vorherigen Version des Artikels hieß es, dass die 34-Jährige die Beifahrerin der 64-Jährigen gewesen sei. Das hat die Polizei inzwischen korrigiert. Die 34-jährige Schwangere saß als Beifahrerin im Autos des Unfallverursachers.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Schwerer Unfall in Düsseldorf-Garath

(siev)
Mehr von RP ONLINE