Am Nikolaustag tagt die Bezirksvertretung 10 Neuwahl des Bezirksbürgermeisters

Düsseldorf · Jürgen Bohrmann (SPD) soll am Nikolaustag das Amt für zwei Jahre von Klaus Erkelenz (CDU) übernehmen. Der kehrt dann im letzten Jahr der Legislaturperiode auf das Ehrenamt zurück.

 Klaus Erkelenz übergibt das Ehrenamt des Bezirksbürgermeisters für zwei Jahre an einen SPD-Kandidaten.

Klaus Erkelenz übergibt das Ehrenamt des Bezirksbürgermeisters für zwei Jahre an einen SPD-Kandidaten.

Foto: Endermann, Andreas (end)

Dienstag in einer Woche, am Nikolaustag, kommt es im Stadtbezirk 10 zu einem außergewöhnlichen Vorgang: Die Bezirksvertretung (BV) 10 kommt um 17 Uhr zu einer öffentlichen Sondersitzung im Kulturhaus Süd (Freizeitstätte Garath) zusammen. Stand jetzt gibt es nur drei Tagesordnungspunkte, die alle zusammenhängen. Das Gremium wählt sich einen neuen Bezirksbürgermeister samt Stellvertreter. Geplant ist das seit zwei Jahren.

Als nach der Kommunalwahl im September 2020 feststand, dass die CDU bei der Wahl für den Stadtbezirk 10 (Garath und Hellerhof) recht knapp die Nase vor der SPD vorne hatte, fasste der neue Bezirksbürgermeister aus den CDU-Reihen, Klaus Erkelenz, den Entschluss, das Ehrenamt in der fünfjährigen Amtszeit aufzuteilen. Vor allem, weil er von seinem Amtsvorgänger Uwe Sievers (SPD) viel hielt und hält. Der Plan: Erkelenz übernimmt die beiden ersten Jahre, gibt dann zwei Jahre an Uwe Sievers ab und übernimmt das letzte Jahr vor der nächsten Kommunalwahl. Sievers, aktuell Stellvertreter, wird dann für das letzte Jahr der Legislaturperiode wieder der Vize.

Doch weil Uwe Sievers das Amt des Bezirksbürgermeisters aus zeitlichen Gründen nicht wird ausfüllen können, wird dieser nun die restliche Laufzeit einfaches BV-Mitglied. Er tritt in der Sitzung am kommenden Dienstag wie auch Klaus Erkelenz von seinem Amt zurück. Während Erkelenz dann in einem Wahlgang zum Stellvertreter gewählt werden soll, stellt sich zuvor Jürgen Bohrmann von der SPD für den Posten als neuer Bezirksbürgermeister der Abstimmung.