1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Garath

Düsseldorf-Garath: Die Gesamtschule Stettiner Straße wächst

Düsseldorf-Garath : Die Gesamtschule Stettiner Straße wächst

Am Montag ging an der Gesamtschule Stettiner Straße offiziell der naturwissenschaftliche Anbau in den Betrieb. Mitte 2020 soll alles fertig sein.

Lilav ist elf und geht in der Gesamtschule Stettiner Straße in die sechste Klasse. Sie wird die Möglichkeit haben, an Ort und Stelle sogar ihr Abitur zu machen. Das, so sagte es Schuldezernent Burkhard Hintzsche gestern morgen bei der Übergabe des neuen Anbaus, sei ein wesentlicher Punkt dafür gewesen, dass Stadtrat und Verwaltung sich 2016 dafür entschieden, am Standort Fritz-Henkel-Hauptschule eine Gesamt­schule aufzubauen. Inzwischen ist diese auf vier Jahrgänge angewachsen. Parallel dazu läuft die Hauptschule aus.

Die Investitionen in den Schulausbau – es gibt zudem noch eine Sporthalle sowie eine Mensa und auch der Altbau wird modernisiert – betragen 25,8 Millionen Euro. Im zweiten Quartal 2020 soll alles fertig sein.

Der Ausbau passt vor allem in das Stadterneuerungskonzept Garath 2.0, mit dessen millionenschweren Fördergeldern auch von Bund und Land dem Abwärtstrend im Stadtteil gegengesteuert werden soll. Denn die Bevölkerungszahlen in Garath schrumpfen – und das in Zeiten, in denen die Landeshauptstadt wächst und wächst.

Lilav lebt mit ihrer Familie in Garath. Aber Schulleiter Stephan Proksch hat festgestellt, dass die Schüler aus der ganzen Stadt kommen.„Die meisten sind aus Garath, dicht gefolgt von Kindern aus Benrath und Urdenbach. Aber wir sehen, dass viele Schüler zu uns kommen, die mit der S6 bequem hierher gelangen können.“ Weil in Düsseldorf die Nachfrage nach Gesamtschulplätzen höher ist als das Angebot, dürfen keine Schüler außerhalb der Stadtgrenze aufgenommen werden.

Auch wenn in dem Anbau nur Räume für die Naturwissenschaften untergebracht sind – je drei für Biologie, Physik und Chemie, da die Stettiner Straße ja MINT-Schule ist (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) – gibt es an der Schule auch die Möglichkeit, künstlerisch aktiv zu werden. Vor zwei Wochen hat sich eine Trommelgruppe gegründet und immer montags leitet Laura Frank im Offenen Ganztag eine Tanzgruppe. Deren Mitglieder begleiteten gestern bei den Feierlichkeiten den Auftritt von Sänger Enkelson, Lilav war auch dabei: „Es hat alles gut geklappt“, sagt sie.

Für Freitag, 27. September, lädt die Schule von 14 bis 17 Uhr zum Schulfest. Und auch da werden die Schüler zeigen, was sie außer lesen und rechnen noch alles können.