1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Garath

Düsseldorf-Garath: Auch die Mensa der Gesamtschule ist bald fertig

Ausbau der Garather Gesamtschule : Auch die Mensa ist bald fertig

Garath (rö) Trotz der Corona-Pandemie gehen die Bauarbeiten an den Düsseldorfer Schulen weiter. Erst vor kurzem war der Gesamtschule Stettiner Straße die neue Zweifachsporthalle übergeben worden. Die Arbeiten an der neuen Mensa sind inzwischen soweit gediehen, dass vor kurzem Richtfest – wenn auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit – gefeiert werden konnte.

Realisiert wird das Bauprojekt vom städtischen Tochterunternehmen Immobilien Projekt Management GmbH (IPM). Die Kosten für den Neubau der Mensa einschließlich des Umbaus der Verwaltung liegen bei rund 4,1 Millionen Euro, wobei ein Teil der Kosten durch das Städtebauförderungsprogramm Garath 2.0 finanziert wurde. Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: „Es ist toll und wichtig, dass das Projekt trotz der aktuellen Umstände im Zeitplan ist.“

Durch einen Anbau mit Pultdach und großzügiger Glasfassade, der eine zusätzliche Nutzfläche von rund 360 Quadratmetern schafft, wurde im mittleren Teil des Verwaltungstraktes eine neue, größere Mensa errichtet. Diese wird notwendig, da die Bestandsmensa nicht mehr für die steigende Schülerzahl am Schulstandort ausreicht. Parallel dazu entstehen Büro- und Beratungsräume für die Schulleitung, die Schulsozialarbeit und die Berufsberatung. Insgesamt wird eine Fläche von 2270 Quadratmetern saniert.

Über 900 Schüler lernen künftig an der Garather Gesamtschule. An der Stettiner Straße 98 wird seit dem 1. August 2016 nach und nach, beginnend mit der Jahrgangsstufe 5, eine Gesamtschule mit den Sekundarstufen I und II errichtet. Die Schule wird vierzügig geführt. 672 Schüler der Jahrgangsstufe 5 bis 10, sowie 234 Schüler der Jahrgangsstufe 11 bis 13 werden dort künftig unterrichtet.

Der bereits zum Schuljahr 2019/2020 in Betrieb genommene Erweiterungsneubau enthält Klassenräume und die naturwissenschaftlichen Fachräume.

Die Gesamtkosten für das Bauprojekt betragen rund 25,8 Millionen Euro. Das gesamte Projekt wird trotz der Corona-Pandemie pünktlich zum zweiten Quartal 2020 schlüsselfertig umgesetzt, teilte die Stadt mit.