1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Garath

Düsseldorf-Garath: Äthiopisch-eritreische Gemeinde feiert Kreuzerhöhungsfest

Düsseldorf-Garath : Orthodoxe Feier auf dem Schützenplatz

Die äthiopisch-eritreische Gemeinde beging mit rund 1000 Besuchern ihr Kreuzerhöhungsfest in Garath.

Auf dem Garather Schützenplatz an der Frankfurter Straße feiern nicht nur die Schützen ihre Feste. Aus dem nördlichen Teil von Nordrhein-Westfalen kamen kürzlich die Mitglieder der äthiopisch-eritreischen Gemeinde zusammen, um das Kreuzerhöhungsfest zu begehen. Nach Angaben der Gemeinde kamen zur mehrstündigen Zeremonie um die 1000 Gläubige. Schließlich ist es in den beiden Nachbarländern Äthiopien und Eritrea das größte Fest des Landes.

Auch das regnerische Wetter hielt viele Gemeindemitglieder nicht davon ab, nach Garath zu reisen, viele davon kamen aus dem Ruhrgebiet. Gekleidet in festlich bunten Gewändern wird die Zeremonie mit Gebeten und Gesang begonnen. Mit der Feier wird an das Auffinden des Kreuzes durch Helena erinnert, der Mutter von Konstantin des Großen. Anschließend gibt es ein Feuer. Priester Beza Mengistu leitete die Zeremonie wie es in der orthodoxen Tewahedo Kirche üblich ist mit vier weiteren Priestern.

Vor fünf Jahren hatte Mengistu die Gemeinde gegründet und dazu die Unterstützung der katholischen Gemeinde St. Matthäus in Garath bekommen. Seitdem darf sie die Kirche St. Norbert kostenlos nutzen. „Dafür sind wir von Herzen dankbar“, sagt der orthodoxe Priester. Jeden Sonntag und an allen christlichen Feiertagen feiert die Gemeinde ab sieben Uhr morgens in der Kirche St. Norbert ihren Gottesdienst. „Dabei geht es nicht nur um die Bibel, sondern auch um Themen der Integration“, sagt Mengistu.

  • In den Stadtteil Garath sind in
    Arbeiterwohlfahrt wird Mieterin : Wohnprojekt für Senioren entsteht in Garath
  • Zwei von Garaths guten Geistern: Sascha
    Neue Anlaufstelle der Awo in Garath für alle Bürger : Garath hat jetzt viele gute Geister
  • Am neuen SOS-Familienzentrum ist nun auch
    Bauzeit betrug vier Monate : Neuer Spielplatz bei SOS geht in den Betrieb
  • Koffer am DUS
    Herrenlose Koffer : Passagiere geschockt von Gepäckchaos am Flughafen
  • Der Angeklagte Francesco G. im Gespräch
    Rockermord-Prozess in Duisburg : „Die haben den Jungen seinen eigenen Beton mischen lassen“
  • Im Sauerland werden vor allem Nordmanntannen
    „O du fröhliche“ oder „O du traurige“ : Wie geht es unseren Weihnachtsbäumen bei der Trockenheit?

Der Prieser, der selbst seit 2005 in Holthausen lebt, spricht deshalb auch immer einige Sätze Deutsch. Es habe lange gedauert, bis sich die Gemeinde getraut habe, die Feier auf dem Garather Schützenplatz zu beantragen, sagt der Priester. Vor zwei Jahren trafen sich dort etwa 300 Gläubige zum ersten Kreuzerhöhungsfest. Die Tradition des Festes wurde 2013 von der Unesco als immaterielles Kulturerbe aufgenommen.