Garath: Bolzplatzhelden kicken mit den Profis

Garath : Bolzplatzhelden kicken mit den Profis

Die Saison für die kleinen Kicker des Bürgerstiftungs-Projekts Bolzplatzhelden hat inzwischen auf allen acht Plätzen begonnen. Auch an der Stettiner Straße in Garath trainieren die Kinder wieder immer montags mit Profi Nick Fisher.

Der Startschuss für die neue Fußball-Saison ist bei den Bolzplatzhelden an der Stettiner Straße gestern gefallen. Bis Oktober trainieren dort die Kinder des Stadtteils mit Personaltrainer Nick Fisher. Der Profi betreut dieses Bürgerstiftungs-Projekt in Garath bereits im zweiten Jahr.

Die Kinder haben schon ungeduldig darauf gewartet. Bei schönsten Frühlingswetter eröffneten Nick Fisher und Kollege Tim Geller mit ihren kleinen Bolzplatzhelden gestern die Fußball-Freiluft-Saison. Und weil der Profi wusste, was die Kinder aus der benachbarten städtischen Kita am meisten wollten - nämlich kicken - hielt er sich gar nicht erst mit Vorreden auf.

Schnell wurden Torwarte bestimmt. Natürlich meldeten sich fast alle für den Job. Diesmal machte Lena (5 Jahre) das Rennen und ihre Sache im Kasten dann auch richtig gut. Hierfür wurde sie dann auch ausgiebig von dem Trainer gelobt.

Zu dieser Eröffnung schauten dort Mitglieder der Bürgerstiftung, der Provinzial-Versicherung, die diese Aktion sponsort und einige Ex-Fortunen, die ebenfalls (ehrenamtlich) bei diesem sozialen Projekt mit arbeiten, vorbei.

Vor drei Jahren sei die Aktion "Bolzplatzhelden" gestartet, berichtet der Projektleiter Lothar Wolter. "Und es läuft so erfolgreich, dass wir dieses Jahr auf acht Plätzen spielen", berichtet er.

Er habe schon einige Talente entdeckt, die nun speziell gefördert wird, berichtet Ex-Fortune Günter Thiele. Er und die ehemaligen Bundesliga-Spieler Gerd Zewe, Egon Köhnen, Wilfried Woyke, sowie der Ex-Athletik-Trainer der Fortuna-Jugend, Daniel Philipp, weihten die Kids von Beginn an in die Finessen des Fußballs ein. Schirmherr des Projektes ist der ehemalige Nationalspieler Thomas Allofs.

"Wir suchen noch weitere Plätze und Bolzplatzhelden", berichtet Wolter."Diese Sportstätten werden bevorzugt in Gebieten mit sozialem Handlungsbedarf eingerichtet", erklärt Bürgerstiftungs-Geschäftsführerin Britta Schröder.

"Bei diesem Projekt werden nicht nur fußballerische Fertigkeiten trainiert, auch soziale Fähigkeiten wie Pünktlichkeit und Teamgeist üben die Kinder ganz nebenbei mit ein", berichtet Provinzial- Mitarbeiterin Martina Hankammer. Der Versicherer unterstützt seit Start dieser Sport-Aktion zwei der speziellen Plätze mit jährlich 4000 Euro. Zur Eröffnung der Saison hatte Hankammer Fußbälle mitgebracht.

(kult)
Mehr von RP ONLINE