1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Garath

Garath: Bauarbeiten für Gesamtschule gestartet

Garath : Bauarbeiten für Gesamtschule gestartet

Stephan Proksch leitet die Garather Schule, die nach den Sommerferien mit 108 Schülern in den dritten Jahrgang startet. Am 15. Juni wird der 50. Geburtstag des Schulstandortes gefeiert. Die dort beheimatete Henkel-Schule läuft aus.

Die letzten Arbeiten für den Abriss der Gymnastikhalle und die Hausmeisterwohnung sind im Gange, das Fundament für die neuen Unterrichtsgebäude der Gesamtschule wird vorbereitet. Wenn sie und alle anderen Sanierungsarbeiten wie geplant Mitte 2020 fertig sind, dann hat die Schule die Zahl ihrer Unterrichtsräume verdoppelt, freut sich Schulleiter Stephan Proksch. Allein neun naturwissenschaftliche Räume stehen dann dort zur Verfügung.

 Im Moment ist das Areal an der Stettiner Straße eine Baustelle. Mit der müssen Gesamtschulleiter Stephan Proksch, seine Schüler wie aber auch die Pennäler der auslaufenden Fritz-Henkel-Hauptschule leben.
Im Moment ist das Areal an der Stettiner Straße eine Baustelle. Mit der müssen Gesamtschulleiter Stephan Proksch, seine Schüler wie aber auch die Pennäler der auslaufenden Fritz-Henkel-Hauptschule leben. Foto: Anne Orthen

Bis es soweit ist, ist noch ein hartes Stück Arbeit zu leisten, meint Wolfgang Scheffler, Vorsitzender des Schulausschusses. Doch er ist sich sicher: "Die Schule wird ein Schmuckstück." Dazu trägt dann seiner Ansicht nach auch das sanierte kleine Lehrschwimmbad bei. Das Schulprofil stellte Schulleiter Stephan Proksch nun auch den Stadtteilpolitikern im Bezirk 10 vor. "Mit Spanisch ab der sechsten Klasse haben wir im Düsseldorfer Süden ein Alleinstellungsmerkmal", erklärt er. Zum Fremdsprachenangebot zählt neben Englisch ab der fünften Klasse Französisch ab der achten Klasse.

  • Mönchengladbach : 964 Anmeldungen an den Gesamtschulen
  • Mettmann : Gesamtschulen lehnen Mettmanner ab
  • Viersen : Gesamtschule marode - Schüler müssen raus
  • Hamminkeln : Gesamtschule wird nur fünfzügig
  • Mönchengladbach : Hauptschule Neuwerk entsetzt über Schulpläne
  • Zauberten gemeinsam aus Müll besondere Objekte:
    Stadtteilerneuerungsprojekt Garath 2.0 : So wird aus Müll Kunst

Für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt ist der Einsatz von Tablet-Computern sowie von Beamern vorgesehen, letztere in allen Unterrichtsräumen. In Naturwissenschaften und Technik steht projektorientiertes Arbeiten auf dem Plan. Zum Ganztagskonzept gehört, dass die Schüler ihre Aufgaben in so genannten Lernzeiten unter Anleitung von Lehrern erledigen.

Seit vor zwei Jahren die Gesamtschule an der Stettiner Straße am Standort der auslaufenden Fritz-Henkel-Hauptschule gestartet ist, zeigt sich allerdings, dass der Aufbau eher langsam vonstatten gehen wird. Die Eltern reagieren mit Anmeldungen noch etwas zurückhaltend. Das sechste Schuljahr besuchen 108 Schüler. Im vorigen Jahr starteten 78 in der fünften Klasse, für das neue Schuljahr wurden nun wieder 108 Schüler aufgenommen.

"Die Startbedingungen waren schwierig", sagt Scheffler. Ein Grund dafür sei, dass sich viele Eltern bei der Wahl einer Gesamtschule noch nach Monheim orientierten. Denn dort besteht die Peter-Ustinov-Gesamtschule bereits seit langer Zeit und genießt einen sehr guten Ruf. Diesen muss sich jede neue Schule naturgemäß erst einmal erarbeiten. Jürgen Bohrmann, SPD-Ratsherr aus Garath und Mitglied der Bezirksvertetung 10, sieht aber auch günstige Faktoren für eine positive Entwicklung. Er geht davon aus, dass mit dem Ende der Bauarbeiten, die neuen Gebäude mit moderner Ausstattung auch Eltern überzeugen, die jetzt noch abwartend sind. Der Neubau der Schule soll bereits Mitte Mai 2019 fertiggestellt sein. Schließlich werde auch mit der Zunahme der Bevölkerung im Düsseldorfer Süden dort auch der Bedarf an Plätzen an Gesamtschulen wachsen.

Vor allem aber, meint Bohrmann, seien die positiven Erfahrungen der Schüler ein Anreiz für Eltern, ihre Kinder anzumelden. Henrike Pougin (fraktionslos), die im Stadtteil Kindern bei den Hausaufgaben hilft, wusste zu berichten, dass Schüler dort gute Erfahrungen machten. Damit der Übergang für die angemeldeten Schüler gut klappt, besuchen einige Lehrer sie bereits in ihren Grundschulen. Die Jungen und Mädchen erfahren dann, was sie an der Gesamtschule erwartet. Zum 50-jährigen Bestehen des Schulstandorts feiert die Gesamtschule am 15. Juni ein Fest.

(RP)