Garath: Abriss der Hoffnungskirche Mitte Februar

Garath: Abriss der Hoffnungskirche Mitte Februar

Lange hat es gedauert, doch noch vor Weihnachten kamen die Abrissgenehmigung für die Hoffnungskirche und die Baugenehmigung für das geplante neue Alten- und Pflegeheims als Ersatz für das Hildegardisheim der Caritas in Garath Süd-West. Mit dem Bau soll nun möglichst schnell begonnen werden, erklärte Thomas Salmen, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Düsseldorfer Caritas. Er rechnet damit, dass Mitte Februar die seit Jahren entwidmete Kirche abgerissen werden kann. Zuvor wird dafür die Baustelle eingerichtet, die (noch) nicht den dortigen Markt am Donnerstag beeinträchtigt.

Die Abriss-Arbeiten sollen rund drei Monate dauern, dann kann mit dem Bau des neuen Altenheims begonnen werden. "Ich gehe davon aus, dass es in der zweiten Jahreshälfte 2019 bezugsfertig ist", sagt Salmen. Die konkreten Pläne und die Vorgehensweise will die Caritas in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung 10 am Dienstag, 23. Januar, vorstellen.

(wa.)