Friedrichstadt: Saskia Vierhuf ist die Kerzenmacherin

Mein Laden: Die Kerzenmanufaktur aus Friedrichstadt

Als Saskia Vierhuf auf der Suche nach einer Taufkerze war und nichts fand, bastelte sie selbst eine.

Versteckt in einem Hinterhof an der Jahnstraße hat Saskia Vierhuf ihr kleines Atelier, zwischen Parkplätzen und Europaletten. Eine bunte Wimpelkette hat sie gespannt zwischen den Mauern, 14 kleine Fähnchen, auf jedem steht ein Buchstabe geschrieben: Villa Rosa Lotta – so heißt Saskia Vierhufs Geschäft, in dem sie ihre selbst gestalteten Kerzen verkauft. Und obwohl ihr Atelier so versteckt liegt, kam sie in der Adventszeit kaum noch hinterher, die Regale wieder aufzufüllen.

In dem alten Raum im Hinterhof, der zwar keine Heizung hat, den Vierhuf mit einem kleinen Lüfter aufwärmem muss, hat Saskia Vierhuf Platz, um zu arbeiten und zu verkaufen. An den Wänden sind Regale platziert, darin stehen Kerzen, allesamt cremefarben, darauf verschiedene Motive. Eigentlich kommt Saskia Vierhuf aus der Mode-Branche. Als ihre jüngste Tochter Jule zur Welt kam, war sie auf der Suche nach einer Taufkerze. Und stellte fest, dass ihr keine gefällt. Also setzte sich die heute 47-Jährige hin, ohne jemals eine Kerze gestaltet zu haben, und bastelte drauf los. Für sich und eine Freundin, „die auch eine Tochter bekommen hatte“, sagt Vierhuf. Ihre Freundin – Grafik-Designerin – war hin und weg, sagte: „Daraus machen wir etwas.“ Die Geburtsstunde von Villa Rosa Lotta, benannt mit den Zweitnamen der Mädchen, die sozusagen die Ideengeberinnen waren für das Projekt. Inzwischen führt Saskia Vierhuf das kleine Unternehmen allein, arbeitet fünf Stunden täglich, manchmal auch mehr, wie jetzt zu Weihnachten.

Für Restaurants und Yoga-Studios gestaltet sie Kerzen, das Kindertonnenpaar aus Niederkassel ist schon zu ihr gekommen, als Fortuna vergangene Woche 2:1 gegen Dortmund gewann, setzte sich Vierhuf gleich an den Rechner, um den überraschenden Sieg festzuhalten. Vieles macht sie frei Hand, kleine Engelchen und Schmetterlinge malt sie mit Kerzenstiften, klebt Swarovskisteine und Schleifen auf. Oder schreibt personalisierte Wünsche für Weihnachten. Inzwischen hat sie einen speziellen Drucker, mit dem Vierhuf Folien bedrucken kann. In ihrem Haus in Meerbusch hat sie etwa 25 Kerzen stehen, „ich versuche das eher hier auszuleben“, sagt Saksia Vierhuf, die die Kerzen für ihren Adventskranz natürlich auch gestaltet hat, mit Hirschgeweihen und Aquarellblumen. „Die Kinder waren entsetzt“, sagt Vierhuf. So sehr, dass ihre Jüngste einen eigenen Kranz gemacht hat, ganz klassisch, mit roten Kerzen.

Villa Rosa Lotta Termine nach Vereinbarung, Kerzen kosten zwischen sieben und 40 Euro, www.villarosalotta.de

Mehr von RP ONLINE