Friedrichstadt: Bauprojekt an der Jahnstraße wird jetzt fortgeführt

Friedrichstadt: Bauprojekt an der Jahnstraße wird jetzt fortgeführt

Ein Einzelfall ist die verlassene Baustelle an der Jahn-/Ecke Adersstraße nicht. Immer wieder werden im Stadtgebiet Bauprojekte begonnen und nicht fertiggestellt, wie zum Beispiel die Ackerlofts an der Ackerstraße. Zur Freude vieler Anwohner und der Stadtteilpolitiker soll es jetzt in Friedrichstadt weitergehen, mehr als zwei Jahre ruhten die Arbeiten dort. Huber Invest (UH Invest) hat das Areal gekauft, die Düsseldorfer Immobilienagentur Leading Buildings übernimmt den Vertrieb.

Aus dem ursprünglich geplanten Luxuskomplex "La Couronne" wird "One Place To Be", wie Matthias Spormann von der Immobilienagentur erzählt. Kurzzeitig sei auch der Name "Jahn Palais" im Gespräch gewesen, "wir haben aber schon einige Palais in der Stadt", sagt Spormann, der mit "One Place To Be" eine internationale Kundschaft ansprechen will. Und nicht nur beim Namen hat sich einiges getan seit dem Verkauf, auch die Größen der Wohnungen sind individueller gestaltet, "wir haben Farben und Ausstattung komplett neu aufgelegt, einen modernen Eingangsbereich geplant", sagt Spormann.

Statt 30 Luxuswohnungen soll es auf den sechs Regeletagen je acht Einheiten zwischen 42 und 140 Quadratmetern geben, im siebten Geschoss kommen drei Penthäuser (187 bis 230 Quadratmeter) dazu. Der Einstiegspreis liegt bei 6000 Euro pro Quadratmeter. Spormann glaubt an das Projekt, und die Quartiersentwicklung gibt ihm wohl recht. Was der erste Investor noch nicht wusste, als er das Grundstück gekauft hatte: Fußläufig ist bald der neue Zurheide an der Berliner Allee zu erreichen.

  • Friedrichstadt : Platz an Adersstraße wird gestaltet

30 Prozent der Wohnungen sind verkauft, "in allen Größen sind noch Wohnungen zu haben". Mit der voraussichtlichen Fertigstellung Ende 2018 wird im Erdgeschoss dann auch die erste Düsseldorfer Filiale von "L'Osteria" eröffnet.

(nika)