Kommen und Gehen in Düsseldorf : Wie ein französisches Wohnzimmer

Mit der Lupin Gin Bar ist ein Hauch von Montmartre an die Ackerstraße in Flingern gezogen. Ausgestattet ist diese mit gemütlichen Sesseln und Sofas.

Seine ersten Cocktails hat Ardian Maksuti bereits als Schüler in der zehnten Klasse für ein Sommerfest gemixt – die mussten damals natürlich noch alle alkoholfrei sein, aber seine Leidenschaft war geweckt und hat den gelernten Bankkaufmann bis heute nicht mehr losgelassen. „Ich habe in den vergangenen 15 Jahren immer mal wieder nebenbei in der Gastronomie gearbeitet und sehr viel über die Zubereitung von Cocktails gelernt“, sagt er. Darüber hinaus gefällt es dem 31-Jährigen, Gastgeber zu sein, auch zu Hause bewirtet er gern Familie und Freunde.

Eine eigene Bar zu eröffnen, war zwar mitten in der Corona-Krise eigentlich nicht geplant, aber als ein Freund ihm von den leerstehenden Räumlichkeiten an der Ackerstraße erzählte, hat er nicht lange gezögert und im vergangenen Frühjahr – übrigens zunächst nebenberuflich – gemeinsam mit Freundin Miri Cerkinaj die Lupin Gin Bar eröffnet. Benannt haben die beiden sie nach dem berühmten Gentleman und Meisterdieb Arsène Lupin aus den Romanen von Maurice Leblanc.

  • Trend-Drink : Alles über Gin
  • Rike Stephani (l.) und Kathi Bullerdick
    Kommen und Gehen in Düsseldorf : Nicht alltägliches Mobiliar zum Probewohnen in Flingern
  • Gründer Fabian Hintzen hat den „Superfood
    Schnapsidee aus Mönchengladbach : Wie ein Gladbacher den Superfood Gin erfand
  • „DormaGin“ wurde 2018 gegründet und steigert
    Getränke aus Dormagen : Likör, Gin und Bier – Lokale Drinks für Silvester
  • Daniel Kroschinsky zieht mit seiner Bar
    Kommen und Gehen in Düsseldorf : Kleine Pu Bar wird ganz groß
  • Lars Gao hat im ehemaligen Burgkeller
    Gastronomie in Meerbusch : Bar, Burger und Bowls

Und weil Maksuti nicht nur Cocktails, sondern auch ganz besonders die französische Lebensart liebt, ist auf 65 Quadratmetern eine Bar entstanden, die an ein französisches Wohnzimmer erinnert – ausgestattet mit gemütlichen Sesseln und Sofas, in denen bis zu 45 Gäste Platz finden. Im Sommer können diese auf der großen Terrasse vor der Bar – dort gibt es weitere 20 Plätze – bei schönem Wetter und französischer Musik die Tage ausklingen lassen. Zwar liegt der Fokus der Bar auf Gin in vielen Variationen – 70 verschiedene Sorten werden angeboten –, aber es gibt darüber hinaus auch eine große Auswahl unterschiedlichster Getränke, von eigenen Kreationen über altbekannte Cocktails mit und ohne Alkohol bis hin zu ausgewählten Weinen und einem in Bayern gebrauten Bier.

Für das neue Jahr haben die beiden Betreiber bereits jede Menge Pläne. „Ab März wollen wir dienstags und samstags Gin-Verkostungen anbieten“, erzählt Maksuti. Diese sollen immer ein bestimmtes Motto haben, etwa „Tour de France“ oder „Tour du Monde“. Auch die bereits im vergangenen Sommer erfolgreichen „Vine-Sonntage“ sollen im neuen Jahr fortgesetzt werden. „Dann bieten wir sonntags bei schönem Wetter den Wein der Woche auf der Terrasse an, dazu gibt es passenden Käse“, sagt er. Auch ein Außer-Haus-Verkauf ist geplant, am entsprechenden Onlineshop wird bereits gearbeitet.

Info Lupin Gin Bar, Ackerstraße 109, Öffnungszeiten: Mi & Do: 18-0 Uhr,
Fr & Sa: 18-2 Uhr, lupin-bar.de