Düsseldorf : Frauenpower bei den Schützen

Nicht nur Oberst Patrica Santen hatte gestern ihren großen Tag, sondern auch Schützen Majestät Anja Kaffke.

Alles hörte auf ihr Kommando. Patricia Santen hatte gestern beim großen Umzug des St. Rochus-St. Sebastianus-Schützenvereins Flingern das Sagen. Sie war es, die die organisatorischen Vorbereitungen traf und den Zug mit Hilfe ihrer Stabsoffiziere zusammenstellte. Überhaupt Frauenpower in Flingern: Auch die amtierende Schützenmajestät ist eine Frau. Anja Kaffke schoss zielgenauer als alle ihre männlichen Kameraden. Ihr Mann Reiner Kaffke ist sozusagen Prinzgemahl.

Die von Schützenchef Willi Kaussen eingeladenen Ehrengäste sahen nach dem Empfang im Pestalozzihaus einen farbenprächtigen Umzug mit fast 800 Schützen - so groß wie kaum ein anderer in Düsseldorf. Neben den Kameraden der 21 Gesellschaften aus Flingern marschierten 15 Gastgesellschaften aus anderen Stadtteilen durch die mit bunten Wimpeln geschmückten Straßen. Hinzu kamen acht Kutschen, eine für das Königspaar und 40 Reiter. Ziel: der Kirmesplatz am Flinger Richtweg.

Was die Schützen besonders auszeichnet: Sie haben allein vier eigene Musikzüge, mehr als alle Regimenter in Düsseldorf. Schriftführerin Karin Hamacher: "Bei uns ist Musik drin. Wir machen gute Nachwuchsarbeit. Es ist nicht einfach, die Acht- bis Zwölfjährigen zu gewinnen. Viele kommen aus Schützenfamilien, weil sie bei unseren Musikzügen mitmachen können. Manchmal ärgern sich die Väter, weil sie ihren Nachwuchs als Pagen lieber in der eigenen Kompanie hätten." Die Schützen in Flingern versuchen nebenher neue Wege zu gehen, um die Bewohner des Stadtteils noch mehr einzubinden. Der morgige Dienstag wurde deshalb neu gestaltet. Von 13 bis 16 Uhr gibt es ein musikalisches Biwak für alle auf dem Platz der Diakonie an der Gerresheimer Straße. Ursprünglich sollte es auf dem Hermannplatz stattfinden. Doch dort gibt es noch Orkanschäden. Auch das ist neu: Auf dem Kirmesplatz geht danach bis 19 Uhr ein Musik- und Showprogramm über die Bühne.

Schon am Samstag gab es ein unterhaltsames Programm im Festzelt. Heute steht der Kirmes-Familientag von 14 bis 20 Uhr an. Die Schausteller bieten Fahrgeschäfte zu reduzierten Preisen an. Gegen 19 Uhr steht der neue König fest. Anschließend ist der Ball der Kompaniekönige. Und dann? Dann spielt Deutschland gegen Algerien. Weil die Schützen das auf keinen Fall verpassen wollen, ist im Festzelt eine große Leinwand aufgebaut.

Die Kirmes selbst war bisher gut besucht. Karin Hamacher: "Doch es wird immer schwieriger. Nicht selten kommt es vor, dass Schausteller mit ihrem Fahrgeschäft einfach nicht erscheinen, ohne das vorher anzukündigen." Das war auch in diesem Jahr der Fall. "Vermutlich hatte der Betreffende von Anfang an damit gerechnet, dass er noch ein lukrativeres Fest findet", mutmaßt Hamacher. Mit dem Krönungsball und einem Feuerwerk geht das Schützenfest in Flingern morgen zu Ende.

(RP)