Aktion in Flingern-Nord : Düsseldorferin sucht verzweifelt nach ihrem Chamäleon

Vanessa Abels aus Düsseldorf-Flingern vermisst ihr Haustier. Mit einer liebevoll gestalteten Zettel-Kampagne versucht sie, das Chamäleon wiederzufinden.

„Es mag unwahrscheinlich klingen, aber leider ist unser Chamäleon entlaufen“ – mit dieser kleinen Anzeige macht Vanessa Abels aus Flingern auf sich und ihr seit drei Wochen verschwundenes Reptil aufmerksam.

Der Zettel, der professionell gestaltet überall in Flingern aufgehängt wurde, verspricht einen Finderlohn von 50 Euro für denjenigen, der das verschollene Chamäleon zurückbringt. „Ein Chamäleon ist ja ein cooles Haustier, deswegen der Finderlohn als Anreiz dafür, es uns zurückzubringen“, sagt Abels, die ihren „Don Chamälone“ sehr vermisst. Leider habe sich bis jetzt noch niemand auf die Anzeige gemeldet, obwohl viele Zettel an den einzelnen Blättern fehlten. „Wir hoffen, es versteckt sich noch irgendwo in einem Winkel unserer Wohnung, allerdings haben wir inzwischen wirklich alles genau durchsucht“, so Abels. „Ich habe auch schon beim Aquazoo angerufen, denn für ein Tier wie das Chamäleon ist nicht das Tierheim, sondern der Aquazoo zuständig. Aber auch dort wurde kein Jemen-Chamäleon abgegeben. Abels beschreibt ihr Chamäleon als handzahm und handgroß, mit einem hilflosen meist skeptischem Blick. Und sagt, dass es sich eher langsam bewege. Zudem ist ihr wichtig, dass jeder weiß, dass das Chamäleon auf keine Art und Weise gefährlich oder giftig ist. Niemand müsse davor Angst haben.

So sieht das vermisste Chamäleon aus. Foto: Arne Lieb

Chamäleons gehören in Deutschland zu Tieren der Klasse „besonders geschützt“. Wer es halten will, muss es anmelden. Die Meldung muss Angaben über Zahl, Art, Alter, Geschlecht und Herkunft enthalten. Näheres ist auf der Website der Stadt Düsseldorf nachzulesen. Wer „Don Chamäleone“ gesehen hat, kann sich unter 017647046005 bei Vanessa Abels melden.