Spendenaktion in Düsseldorf : Frisöre schnitten Haare kostenlos für Bedürftige

Die Inhaber dreier Salons taten etwas Gutes und griffen zur Schere. Die Aktion soll zwei Mal im Jahr wiederholt werden.

Der Lockdown hat dieses Jahr vielen Menschen zugesetzt – der Meinung sind auch drei Düsseldorfer Friseure. Deshalb öffneten „Engel + Helden“, „Pano Hairdesign“ und „Annika’s Hair Design“ an einem Montag ihre Salons und boten einkommensschwachen Kunden einen kostenlosen Haarschnitt an.

Kurz nach der Wiedereröffnung der Friseure hatte Jennifer Hoeck, Inhaberin der Salons „Engel und Helden“, mit einem Kunden über den veranschlagten Hygiene-Aufschlag diskutiert. Der Gedanke, dass manche Menschen sich den Friseurbesuch nicht leisten können oder durch Corona ihren Job verloren haben, habe sie sehr beschäftigt. So kam die Idee: waschen und schneiden kostenfrei für jeden, der Sozialhilfe empfängt. Alle anderen bekamen einen Schnitt gegen eine Spende von mindestens zehn Euro.

Zusammen mit dem Verein „Spendezeit“ und Frisör Pano Tzimas hat Hoeck die Aktion in die Wege geleitet. Mit den eingenommenen Beträgen möchte der Verein Spendezeit das Nachhilfeinstitut „Lehrreich“ unterstützen. Es ermöglicht Kindern und Jugendlichen aus sozialschwachen Familien kostenlosen Nachhilfeunterricht.

Tzimas öffnete seinen Salon für die Aktion am Ruhetag. „Weil ich Bock habe, Haare zu schneiden. Nach dem Lockdown gebe ich anderen etwas zurück“, sagt er. Insgesamt 65 Personen haben das Angebot in Anspruch genommen, 19 von ihnen haben gespendet. Auch Bewohner eines Caritas-Hauses nahmen das Angebot in Anspruch, der Caritasverband bedankte sich für die gelungene Aktion.

Jennifer Hoeck plant das Projekt mit ihrem Team in Zukunft halbjährlich fortzusetzen. „Jeder kommt mit seiner eigenen Geschichte und hat das Recht hier zu stehen“, sagt sie. „Keiner sollte sich schämen, das Angebot in Anspruch zu nehmen.“ Für die zukünftigen Aktionen würde sie sich über mehr Beteiligung anderer Friseure freuen.