1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Gerresheim: Feste festigen freundschaftliche Kontakte

Gerresheim : Feste festigen freundschaftliche Kontakte

Am Gerresheimer Brunnen und im italienischen Viertel Heyestraße wurde gefeiert.

Der nachbarschaftliche Zusammenhalt ist den Gerresheimern wichtig. Denn sie identifizieren sich mit dem Ort. Das zeigt der Bürger- und Heimatverein Gerresheim, der sich für die Entwicklung des Ortes und die Geschichtspflege einsetzt ebenso wie die freundschaftliche Initiative von Italienern und der Werbe- und Interessengemeinschaft (WIG). Beide luden zu Festen ein, an den Heimatbrunnen auf dem Gerricusplatz sowie in das italienische Viertel an der Heyestraße. Unverkennbar ist dort der italienische Einfluss. Es gibt zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte – alle geführt von Menschen mit italienischen Wurzeln. "Sie verströmen das Flair von gelebtem Dolce Vita auf den Straßen", glaubt Gunther Philipps, Vorsitzender der WIG. Schließlich leben dort 4000 der insgesamt 8000 italienischstämmigen Menschen in Düsseldorf. Auf einem kurzen Stück entlang der Heyestraße und über die gesamte Hatzfeldstraße verteilten sich deutsche und italienische Stände von Gerresheimer Geschäften und Institutionen. Vor allem kulinarisch boten sie den Gästen einiges an Vielfalt – deutsche Bratwurst, italienische Pizza, Ciabatta, die mit Reis, Hackfleisch, Tomaten und Erbsen gefüllten Arancini und traditionelles italienisches Mandelgebäck. Das ließ sich Düsseldorfs neue Weinkönigin Isabella Buchwald nicht entgehen. "Am liebsten esse ich Pizza", sagte sie.

  • Gerresheim : Unfallkasse verlässt Gerresheim 2019
  • Gerresheim : Gerresheimer Jonges für Jubiläumsfeier in den Startlöchern
  • Düsseldorf : Volkstrauertag in Gerresheim und Unterbach
  • Gerresheim : Gerresheimer Jonges ehren Karl Krause
  • Gerresheim : Kein Tempo 40 auf der Heyestraße in Gerresheim
  • Gerresheim : Gerresheimer genießen Weihnachtsdorf

Eine ähnlich gute Stimmung herrschte beim Brunnenfest auf dem Gerricusplatz, das der Bürger- und Heimatverein zum 40. Jahrestag des Heimatbrunnens mit seinen historischen Darstellungen organisiert hatte. Vereinsvorsitzender Wolfgang Wehler ist begeistert vom Besucherandrang. "Es ist toll, dass heute so viele Gerresheimer gekommen sind. Wir haben uns aber auch größte Mühe gegeben, aus dem Brunnenfest ein Fest für die ganze Familie zu machen", sagt Wehler.

Für die kleinsten Gerresheimer organisierte der Bürger- und Heimatverein ein Kettenkarussell, eine Hüpfburg und Kinderschminken. Für die Jüngsten eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit, während die Erwachsenen dem Bühnenprogramm folgten.

Für Beifall sorgte der Auftritt der sechs Mädchen des SSV Knittkuhl. Die Mädchen im Alter zwischen sieben und neun Jahren sind Mitglieder der Gruppe rhythmische Sportgymnastik im SSV. Sie unterhielten die Zuschauer mit einer akrobatischen Vorführung mit Ball, Reifen, Keule und Seil.

(emy)