Eller/Lierenfeld: Stadt hält sich nicht an Parkplatz-Öffnung

Eller/Lierenfeld: Stadt hält sich nicht an Parkplatz-Öffnung

Eigentlich sollte der Lehrerparkplatz an der Astrid-Lindgren-Schule an Wochenenden offen sein.

Dass Helmut Weber auf Anhieb einen Parkplatz finden würde an der Astrid-Lindgren-Schule, damit hatte er gar nicht gerechnet, war das Wetter doch so gut am Wochenende, dass viele wieder Zeit im Kleingartenverein an der Leuthen-/Ecke Sudetenstraße verbringen würden. Zumindest aber wird der Lehrerparkplatz geöffnet sein, dachte sich Weber, was die problematische Parkplatzsituation in dem Bereich entlasten würde, so wie es die Verwaltung vergangenes Jahr beschlossen hatte. Falsch gedacht, "pünktlich zum Saisonbeginn der Kleingärtner, die bekanntlich Hauptnutzer des Parkplatzes sind, war am vergangenen Wochenende der Platz wieder versperrt", sagt Helmut Weber, der sich sehr für die Nutzung der Stellplätze an Wochenenden einsetzte.

Eigentlich war der Plan der Verwaltung, der Bezirksvertretung im zweiten Quartal 2018 einen Erfahrungsbericht vorzulegen. "Sollte es vorher zu Problemen kommen, will die Verwaltung die Stadtteilpolitiker frühzeitig informieren", hieß es im Herbst 2017 noch. Das ist aber nicht passiert, "ich finde die gesamte Kommunikation des Fachamts in diesem Zusammenhang eine Zumutung", meint Christian Rütz (CDU), Mitglied der Bezirksvertretung 8. Er teilt das Unverständnis von Helmut Weber und schrieb gleich eine Mail an die Verwaltung, in der er darum bittet, "dem Bürger und den Mitgliedern der Bezirksvertretung das Vorgehen bezüglich des Parkplatzes einmal zu erklären". Eine Rückmeldung hatte es dazu aber noch nicht gegeben. Weil der Druck in dem Wohngebiet zuletzt so groß gewesen ist, hofften Anwohner, Besucher und Mitglieder des Kleingartens auf eine Öffnung des Parkplatzes an Wochenenden und in den Ferien.

  • Tönisvorst : Gegen Lehrerparkplatz an der Hülser Straße
  • Fußballturnier Der Grundschulen : Astrid-Lindgren-Schüler gewinnen

Helmut Weber hatte mehrfach mit der Stadt Kontakt aufgenommen - ohne Erfolg. Obwohl ein Schild montiert gewesen ist, das die Nutzung an Wochenenden gestattete. Grund für die Sperrung seien zugeparkte Feuerwehrbewegungsflächen gewesen, und die Lehrkräfte konnten ihren Pkw nicht auf ihrem Stellplatz parken, sagte die Stadt damals. Im September dann wurde das Schild, das auf die Parkmöglichkeit an Wochenenden hinweist, entfernt. Weil die Verwaltung die schwierige Parksituation zur Kenntnis genommen hat, ist der Platz für Samstage und Sonntage dann freigegeben worden.

(RP)