Eller/Reisholz: Regimentskönig kommt aus kleinstem Verein

Eller/Reisholz : Regimentskönig kommt aus kleinstem Verein

In Eller ist das Schützenfest ein Familienfest - dabei spielen auch die Frauen eine wichtige Rolle.

Der kleinste Schützenverein Düsseldorfs, die Florian Kompanie in Eller, zählt derzeit zwölf aktive Mitglieder - allen voran die Familie Gottschalk. Vater Roland (63), Sohn Marcel (33) und Enkel Luca (5) stehen zur Stelle, wenn einmal im Jahr an vier Tagen die Schützen an der Deutzer Straße entlang ziehen. Als "klein, fein, schick und familiär" bezeichnet Vater Roland Gottschalk das Schützenfest am Kirchenvorplatz in Eller.

Ihm lag das Schützenwesen nicht im Blut. "Wir sind 1985 von Gerresheim nach Eller gezogen. Davor spielte das Schützenwesen für mich keine Rolle", erzählt er. Die neuen Nachbarn in Eller animierten ihn dann, mal mitzulaufen. So wurde er erst passives Mitglied und später aktives. Heute, 32 Jahre später, ist Roland Gottschalk Regimentskönig. Passenderweise wurde Enkel Luca am gleichen Tag zum Bambini-Prinz gekürt.

Im Gegensatz zu Vater und Großvater Roland wurden Sohn Marcel und Enkel Luca in das Schützenwesen hineingeboren. "Zur Geburtsurkunde gab es eine Anmeldung zum Jungschützen", erklärt Roland den Schützenwerdegang seines Sohnes und seines Enkels.

Bei den Gottschalks ist das Schützenfest ein Familienereignis. Die Frauen in der Familie spielen eine zentrale Rolle. "Sie sind nicht nur schönes Beiwerk. Ohne sie könnten wir nicht existieren - sei es beim Aufbau, dem Essen oder der Kleidung", betont Roland. Gerne würde sein Verein auch Frauen aufnehmen. Schließlich könnte man auf diese Weise vielleicht auch dem Nachwuchsproblem entgegenwirken. Denn als kleiner Verein ist die Florian Kompanie umso mehr auf das Engagement des Einzelnen angewiesen.

(sole)
Mehr von RP ONLINE