Oldtimer-Ausstellung in Fliesen-Galerie in Düsseldorf

Schau in Vennhausen : Mit glänzenden Oldtimern Kinder unterstützen

60 Oldtimer standen Spalier zur Premiere eines Charity-Events in Vennhausen. Warum sich der Baufachhandel Bauen + Leben mit den chromglänzenden Schönheiten schmückte

() Wer Gutes tun will, muss sich etwas einfallen lassen. Also ließ sich Sandra Paul etwas einfallen, um mehr Leute in ihre FliesenGaleria im Hause Bauen + Leben zu locken. Sie wollte die „Kinderhelfer mit Herz e.V.“, die in Armut lebende Kinder und Jugendliche unterstützen, mit einer Spende bedenken und verwandelte den Hof des Baufachhandels in eine Event-Zone. „Ich bin selbst Mutter, da liegt mir das Wohl von Kindern einfach am Herzen“, erklärt Paul.

60 Oldtimer präsentierten sich in Reih und Glied den bewundernden Blicken, darunter hochbetagte Mercedes, Porsche und Jaguar. Allein acht Oldtimer, darunter ein Panther aus England und ein Porsche 550 Spider (in so einem Modell starb James Dean), hatten Willi Schaefer und Familie aus Erkrath nach Vennhausen kutschiert. „Das älteste Auto, das ich mitgebracht habe, ist der 170 OTP von 1951“, verrät Schaefer. OTP ist die Abkürzung für „offener Touren-Polizeiwagen“. „Davon sind insgesamt nur 550 Stück für Polizei und Grenzschutz gebaut worden“, erläutert Schaefer. „Ich habe sieben Jahre daran restauriert, um ihn wieder in den Originalzustand zu versetzen. Die Privatpersonen, die die OTP nach Ablauf seiner Dienstzeit gekauft haben, mussten alles, was mit Polizei zu tun hatte, ausbauen und vernichten. Da hat es eben seine Zeit gedauert, das alles wieder aufzutreiben.“ Das älteste Fahrzeug war das OTP aber nicht, denn ein ausgestellter Austin 7 stammt sogar aus den frühen 1930er Jahren.

Als Kontrapunkt zu den Oldtimern hatte Paul die Jugend-Abteilung des Boston-Clubs eingeladen, die mit ihrer Rock‘n’Roll-Nummer dazu aufforderte das Tanzbein zu schwingen. Einnahmen für die Kinderhelfer wurden über Kuchenverkauf generiert. „Unsere Mitarbeiter haben viel und mit Liebe gebacken“, erläutert Paul. Es gab auch Musik, eine Süßigkeiten-Bar, eine Grillstation und italienische Köstlichkeiten. So kamen 1075,31 Euro zusammen. „Ich würde ja gerne wissen, wer die 31 Cent gegeben hat“, so Paul lächelnd. Sie ist mit der Premiere ihres Charity-Events voll zufrieden. „Es war eine runde Geschichte. Das mache ich im nächsten Jahr wieder“, kündigt sie an. Oldtimer-Fans sollten sich den Termin nicht entgehen lassen.

Mehr von RP ONLINE