Eller : Messe ist auch Karnevalsauftakt

Verein Veedels-Zoch Eller feiert am 21. Januar gemeinsam mit Schützen.

Am Samstag, 21. Januar, feiert die Interessengemeinschaft Veedels-Zoch Eller um 17.30 Uhr bereits zum elften Mal die Heilige Messe "Mer bede on sänge op platt" in St. Gertrud. Die Organisation liegt einmal mehr in den Händen von Charly Bohr (IG Veedels-Zoch) sowie Christa Hecker (Mundartfreunde). Mit dabei ist nicht zuletzt Pfarrer Joachim Decker, der extra Düsseldorfer Platt gelernt hat, um die Predigt dem Anlass entsprechend zu halten. "Pfarrer Decker hat uns bei jeder Messe mit Änderungen überrascht und jedes Mal gab es mindestens ein Helau während der Messe. Wir freuen uns und sind nun gespannt auf diese Messe", sagt Frank Müller, 2. Vorsitzender der IG Veeedels-Zoch. Zusammen mit den Jrön-Wisse-Jonges, den Hötter Jonges, Vertretern der Werbegemeinschaft und den Schützen werden die Narren aus Eller zu Beginn der Messe in die Kirche einziehen. In diesem Rahmen wird auch die Fahne der Jrön-Wisse-Jonges geweiht. Musikalisch gibt die Blaskapelle Dreier den Ton an.

Die Messe ist in Eller mittlerweile so etwas wie das Bindeglied zwischen Winter- und Sommerbrauchtum geworden. Nach der Messe ziehen alle Beteiligten mit einem Fackelzug von der Kirche zum Festzelt auf dem Schützenplatz, wo die Schützen aus Eller ihren Titularball feiern.

Für den Veedels-Zoch Eller ist die Messe gleichbedeutend mit dem Karnevalsauftakt. Der Zoch zieht wie jedes Jahr am Karnevalssonntag, 26. Februar, durch Eller. Der Verein Veedels-Zoch hat schon einige Anmeldungen vorliegen, die Musikkapellen sind gebucht, und der Mottowagen ist fertig. "Die Versicherungen sind abgeschlossen, alle Anträge gestellt, es kann losgehen", freut sich Müller bereits. Der Tag beginnt mit einem Närrischen Biwak auf dem Gertrudisplatz um 11.11 Uhr. Dabei wird in diesem Jahr erstmals Schlüssel Alt ausgeschenkt. Der Zoch setzt sich dann um 12 Uhr an der Schlesischen Straße in Bewegung.

(arc)